Majesty of the Seas wechselt möglicherweise auch zu Seajets

Majesty of the Seas wechselt möglicherweise auch zu Seajets

Majesty of the Seas / © Royal Caribbean International
Majesty of the Seas / © Royal Caribbean International

Wurde Majesty of the Seas nun auch von Seajets erworben? 

Eine griechische Fährreederei treibt sich seit Beginn der Corona-Pandemie schon enorm stark auf dem Gebrauchtschiffmarkt herum: Seajets. Das Unternehmen hat bereits zahlreiche Kreuzfahrtschiffe erworben und könnte nun auch der neue Eigner Majesty of the Seas sein, so Cruiseindustrynews, die sich auf eine griechische Quelle beruft. 

Dies würde nun auch erklären, weshalb sich das ehemalige Kreuzfahrtschiff der amerikanischen Reederei Royal Caribbean International am Montag nach Piräus begab. 

Was genau Seajets mit den Kreuzfahrtschiffen vor hat ist nicht ganz gewiss, denkbar wäre, dass sich das Unternehmen nun auf dem Kreuzfahrtmarkt etablieren möchte. Gerüchten zufolge heißt es aber auch, Seajets würde die Schiffe nur günstig kaufen um sie anschließend zu verchartern, verkaufen oder auch zu verschrotten. 

Im Gesamten soll Seajets ohne die Majesty of the Seas bereits sechs Kreuzfahrtschiffe innerhalb der Pandemie erworben haben. Hierbei handelt es sich um die P&O Oceana, MS Maasdam, MS Veendam, Pacific Aria, MS Columbus und MS Magellan (zur Verschrottung weiterverkauft). Ob die Majesty of the Seas nun tatsächlich an Seajets verkauft wurde, wie die griechische Quelle es meldet, ist noch nicht gesichert. 

Mehr Royal Caribbean News

Mehr Kreuzfahrt News

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner