Mein Schiff 1: Blaue Reise abgesagt!

Mein Schiff 1: Blaue Reise abgesagt!

Die neue Mein Schiff 1 aus der Luft / © TUI Cruises
Die neue Mein Schiff 1 aus der Luft / © TUI Cruises

TUI Cruises startet wieder auf Kreuzfahrten, so war jedenfalls der Plan. Bei der Mein Schiff 2 ab Hamburg am 24.07.2020 steht das auch noch. Bei der Mein Schiff 1 ab Kiel wurde nun die erste Reise wieder abgesagt. So wird das Schiff nur noch eine Kurzreise ab Kiel fahren, nämlich die Reise am 03.08.2020.

TUI Cruises hat die erste blaue Reise mit der Mein Schiff 1 ab Kiel abgesagt. Die Reise wurde auch schon aus dem Buchungssystem genommen, ist daher auch nicht mehr buchbar.

Zu den Gründen: TUI Cruises bekommt die Crew nicht schnell genug auf die Schiffe, ein Statement dazu: 

Aufgrund der weltweiten Reisebeschränkungen ist die Startmannschaft der Mein Schiff 1 noch nicht komplett an Bord. Daher fährt die Mein Schiff 1 entgegen der ersten Planung ‪ab dem 3. August 2020‬. Alle gebuchten Gäste der „Blauen Reise“ ‪vom 31.7. bis 3.8.2020‬ werden von uns informiert und erhalten ein attraktives Alternativangebot, an Bord zu kommen.

Nach der Kurzreise am 03.08.2020 wird die Mein Schiff 1 ebenfalls wie die Mein Schiff 2 auf Panorama-Fahrten nach Norwegen auslaufen. Dabei handelt es sich um 7-Tage Kreuzfahrten ohne Stopps, aber schönen Ausblicken in Norwegen.

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

21 Kommentare zu „Mein Schiff 1: Blaue Reise abgesagt!“

  1. Danke Pascal, für die Infos :-)
    Ich habs schon mal an anderer Stelle kritisiert; Tui Cruises täte gut daran, offen und ehrlich und professionell zu kommunizieren.
    „Dass man die Crew nicht zusammenbringt“ klingt wohl eher danach, dass die MS1 hoffnungsvoll überbucht ist und das Schiff zu klein ist?
    Mal ironischerweise gedacht ;-)

    Gruess
    Chrüter

    1. Sorry aber da liegst du wirklich falsch. Das große Problem ist gerade, dass die Crew nicht aus ihren Heimatländern anreisen kann. Wenn sie es dann endlich geschafft haben müssen sie 14 Tage in Quarantäne. Notwendig da immer wieder jemand positiv auf Corona getestet wurde. TUI , HAPAG-LLOYD und AIDA übernehmen die volle Verantwortung ihrer Crew und Gästen gegenüber. Crew die nicht ausreichend in Quarantäne waren sind einfach ein Risiko für einen Restart.

  2. Wolfgang Schaack

    Alles Mist mit euren abgesagten Kreuzfahrten.Und das nicht erst wg.Corona.Schiff nicht fertig geworden etc. Der Kunde/ Bucher ist immer der Dumme.
    Schämt euch

    1. Den Mist verbreitest wohl Du. Was ist falsch wen man das Personal das Weltweit verteilt ist nicht zusammenbekommt und das Problem beim Namen nennt,ich finde es ehrlich. Abgesagte Reisen sind immer Ärgerlich. In der jetzigen Zeit ist halt Vorsicht geboten.
      Ps. Mir wurden von März bis August 4 Kreuzfahrten mit TUI abgesagt.

  3. Wow! Bei TUI Cruises läuft ja wirklich alles schief. Wir haben unsere Kreuzfahrt nun auf nächstes Jahr Mai umgebucht.
    Bei so viel Inkompetenz glaube ich mittlerweile aber nicht mehr, dass TUI Cruises bis dahin noch existiert.

  4. Die Absage der Kreuzfahrt mit der Mein Schiff1 ist ein eklatantes Beispiel von Inkompetenz.
    Die Crew nicht Rechtzeitig an Board aber die Gäste sollen die Anreise schaffen?

  5. die Kreuzfahrten haben es extrem schwer und ich wünsche allen die in der Kreuzfahrt unter Corona leiden müssen viel Glück. Ich würde mit den Schiffen der Mein Schiff sofort fahren auch ohne Landgang. Leider geht das nicht weil ständig alles geblogt wird und mir letzt endlich das Geld fehlt

  6. Brigitte Willi

    Mit diesen Schnellschüssen ist niemanden geholfen, weder dem Kreuzfahrer noch der Reederei, wer geht schon auf ein Schiff ohne Landgang? Es wäre besser noch ein wenig zu warten, mir ist klar dass grosse Verluste da sind aber mit nur einem Drittel an Personen ist bestimmt auch nicht rentabel. Andere Reedereien haben genau die gleiche Durststrecke zu bewältigen

  7. Ich bin am 23.3.2020 von Board der Mein Schiff 1 gegangen. Und ich gehe auch gerne am 31.7. Auf eine blaue Reise. Das was TUI im März diesen Jahres vollbracht hat, war sehr professionell. Unsere Reise wurde nach sieben Tagen abgebrochen, das war für alle nicht toll. Aber wir sind gut wieder nach Hause gekommen. TUI war auch bezüglich des Reisepreises sehr kulant, wir haben ca. die Hälfte des Preises erstattet bekommen, und das ohnr unser zutun. Ich meine man kann TUI-Cruises nur unterstützen, denn was sie für ihre Gäste und Crew tun finde ich schon besonders.

  8. Nun … Es ist einigermaßen sonderbar, dass TUI Cruises es verschwiegen hat, dass es auch in der Crew der 1 positive Fälle gegeben hat. Sie sagen zwar dies habe nichts mit der Absage zu tun, Transparenz und offene Kommunikation sieht jedoch anders aus. AIDA hat dies zumindest besser gehandhabt und ich bin relativ überzeugt die Reise wurde aus Sicherheitsgründen gecancelt. (Was ja immerhin gut ist)

    1. Pascal Wepner

      TUI Cruises hat das zu keiner Zeit verschwiegen, bei AIDA fand die Ostsee Zeitung das einfach nur wahnsinnig wichtig es zu publizieren.

  9. Also DU findest es nicht wichtig? Stimmt, würde die Gäste nicht möglicherweise negativ beeinflussen… So etwas gehört zu einer Kommunikation und Information in der aktuellen Zeit dazu. Ich bin auch Kreuzfahrt Fan, und evtl. buchen wir sogar eine der Reisen auf TUI. Aber man sollte möglicherweise die rosarote Brille auch mal absetzten. Es nicht zu veröffentlichen ist übrigens auch „verschweigen“.

    1. Pascal Wepner

      Noch mal: Es hat Niemand verschwiegen. Zumal die positiv-getesteten NICHT an Bord sind und waren. Ich verstehe das Problem nicht.

  10. Norbert Decker

    Wie kann man überhaupt noch die sogenannten „3-Tage-Kaffeefahrten“ oder „Fahrten ins Blaue“ immer noch K R E U Z F A H R T E N nennen???.
    Es sind doch alles Fahrten „“in`s Ungewisse““
    Sie Meldung von heute w/Corona Virus auf Norwegischen Schiff festgestellt.
    Ich wünsche allen, die jetzt noch eine „SCHIFFAHRT“ machen „alles Gute“
    Norbert

    1. Früher waren es die Butterfahrten ab Kiel z.B., hier konnte man Schnaps und Zigaretten kaufen! TUI Cruises bietet auf seinen „Maskenball-Salon“ Schiffen aber keine zollfreien Waren nach dem Ausschiffen! Das wäre doch eine tolle Geschäftsidee!

  11. Blaue Reisen mit Mein Schiff 1 ab Kiel als Panorama Fahrt nach Norwegen eine Verbrauchertäuschung? Wenn Norwegen seine Hoheitsgewässer für Kreuzfahrer sperrt und dies schon vor Ablegen in Kiel der Schiffsführung bekannt war, ist es für den Gast eine Verbrauchertäuschung, wenn es dies auf der Fahrt zur Kenntnis nehmen muss. Aber TUI Cruises ist juristisch hinterfurzig, denn es verweist auf seine AGB´ s bei Routenänderung. Für Gäste der Mein Schiffe ein ganz schlechter Stil. Corona Gewissen im Wirtschaftleben geht anders oder wir spielen Schiffe versenken! Mit diesem Geschäftsgebaren wickelt sich die Tourismusbranche selbst ab. Aber ohne Steuergelder bitte!

    1. Pascal Wepner

      Es durfte jeder, dem es nicht gefallen hat aussteigen. Die Ansage aus Norwegen kam im übrigen erst an diesem Tag. Außerdem heisst es hinterfotzig!

      1. Rettungsboot oder Gummiboot beim Aussteigen auf See?! Wenn man das Geschäftsgebaren der Lufthansa kennt, so weiß man wie Tourismusunternehmen ticken. In meinem Deutschverständnis klingt das bajuwarische „hinterfurzige“ etwas abgemildert. Der andere Ausdruck ist mir zu diskriminierend ! Ich war ein mehrfacher Kreuzfahrer, aber jetzt sagen meine Enkel, muss du in unserer weiteren Zukunft noch auf diesen „Deckschleudern“ fahren! Die Jugend gibt uns heute und für morgen neue Denkanstöße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Mein Schiff Themen