Mein Schiff 2: Wie ist das Leben auf einem leeren Schiff?

Mein Schiff 2: Wie ist das Leben auf einem leeren Schiff?

mein-schiff-2-zimmermann

Die Mein Schiff 2 hat gestern Barbados verlassen und sich auf den Weg nach Teneriffa gemacht, wo sie am 11.04.2020 erwartet wird. Gäste sind allerdings keine mehr an Bord, was die Crew der Mein Schiff 2 vor ganz neue Herausforderungen stellt.

Viele von euch fragen sich jetzt natürlich, was macht die Crew eigentlich an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, während keinerlei Passagiere mehr an Bord sind, die sie umsorgen und verwöhnen können. Stephan Zimmermann, General Manager an Bord der Mein Schiff 2, möchte was das betrifft ein wenig Licht ins dunkel bringen und verrät euch in den nächsten Tagen in täglichen Videos, was genau an Bord passiert.

In der ersten Folge, gedreht während dem Aufenthalt auf Barbados, erklärt er dass die Crew nun vor allem geschult wird, so dass sie die Gäste nach der Corona-Pause noch fitter als zuvor zurück begrüßen können.

Des Weiteren wurde auf Barbados natürlich auch noch Proviant für die Überfahrt gebunkert. Hierbei ist zu beachten, dass alles, was nun an Bord gebracht wird 8 Wochen vorher bestellt, gepackt und auf den Weg gebracht wurde, also lange bevor feststand, dass Mein Schiff 2 die Fahrt über den Atlantik ohne Gäste antreten wird. Entsprechend viel Proviant wurde jetzt natürlich, dass die Crew verhungert, darum muss man sich jetzt nun wirklich keine Sorgen machen.

Stephan Zimmermann gibt in seinem Video auch bereits eine kleine Vorschau in die nächste Folge, in der euch mit in die Provianträume nehmen wird.

Im zweiten Teil nimmt Stephan Zimmermann euch mit in die Provianträume, denn bevor sich die Mein Schiff 2 auf den Weg über den Atlantik macht, muss erst einmal noch ordentlich gebunkert werden. 

16 Container heißt es nun zu verräumen mit insgesamt 145 Tonnen Waren. Allein 45 Tonnen davon sind gefrorene Waren wie Fleisch, Fisch oder Gemüse. Aber auch Toilettenpapier oder auch Druckerpapier wurden natürlich geliefert.

Einzig die Lieferung an Frischwaren fällt aus, diese kommt nämlich für die Karibik aus der USA und hier konnte TUI Cruises noch rechtzeitig reagieren und die Bestellung stornieren. 

An Bord sind nun nämlich gerade mal noch ein paar Hundert Crew Mitglieder, die so viel gar nicht essen könnten wie normalerweise für Crew und Gäste geliefert wird.

Stephan Zimmermann nimmt euch auch mit in den teuersten Raum an Bord, in dem, es ist kaum zu glauben, Hochprozentiges im Wert von 135.000 Euro gelagert wird. 

Im 3. Teil geht es ab in die Hauptküche der Mein Schiff 2! Hier lässt sich General Manager von der Küchenchefin Diana erklären worauf es nun ankommt.

Zum einen ist es eine Herausforderung für das gesamte Küchenteam nun die Rezeptmengen entsprechend umzurechnen und abzuändern, da ohne Gäste ja bei weitem nicht so viel gekocht werden muss, wie mit. Aber Diana freut sich auch, dass sie dadurch nun natürlich auch kreativer werden kann und auch mal spontan spezielle Sonderwünsche erfüllt werden können, so wie der Wunsch des GMs in der Crew-Messe mal Kaiserschmarn anzubieten.

Die Crew-Messe wurde übrigens für die Zeit ohne Gäste verlegt und ist nun nicht mehr im Bauch des Schiffes. Statt dessen darf die Crem nun ganz offiziell im Anckelmannsplatz essen, der kurzerhand zur Crew-Messe umfunktioniert wurde.

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

14 Kommentare zu „Mein Schiff 2: Wie ist das Leben auf einem leeren Schiff?“

  1. Die Mein Schiff 6 ist bereits seit über 3 Wochen ohne Gäste und nur noch 1/3 Crew. TUI will nun knebelverträge für die Crew schnüren um günstig davon zu kommen. Ein Familienmitglied von mir ist an Bord. Daher weiß ich das 1:1.

          1. Pascal Wepner

            Ah- Und deshalb werden die Leute so extrem nervös? Danke für die Erklärung. Ihr seid doch alle gleich lächerlich!

          2. Ich denke die Berichte werden hier sehr neutral gehalten. Der Reporter kann eben nur die Infos weitergeben als zwischen Mann die er zur Verfügung hat.

            Die Situation ist doof und ja vieles wird vertuscht von den Reedereien, ich selber habe Angehörige als Crew die einfach nicht nach Hause kommen.

            Ja es macht mich sauer und traurig aber es ist wirklich eine fordernde Zeit wir können nur die Crew versuchen zu unterstützen und hoffen das Sie alle gut nach Hause kommen den leider wird es Tag für Tah schwieriger :(

    1. Das macht TUI Cruise auf allen Schiffen. Schande über diesen Haufen. Jetzt holt man die Europäischen Crewmitglieder von Bord und die Asiaten bekommen keine Information. Das nenn ich mal mies

  2. Also das was du über die Crew von der MS1 und MS2 schreibst, stimmt NICHT ganz… Ich selbst war auf einem der Schiffe und bin von Barbados aus nach Hause geflogen worden!
    Im großen und ganzen finde ich das super wie du hier über alles informierst und es ist echt traurig was da manchmal für Kommentare kommen…
    Wow.. An all die, die hier manchmal einen solchen Schwachsinn schreiben:
    Traut euch doch mal und werdet Crew! Dann wisst ihr wie es in Wirklichkeit ist. Was welche Hintergründe hat, warum Entscheidungen so getroffen werden wie sie getroffen werden und was das alles im Moment für extreme logistische Herausforderungen sind in solchen Krisenzeiten!! Diese Gelegenheit möchte ich auch nutzen um mal „DANKE“ zu sagen! Danke an alle die mit diesen Abläufen vertraut sind und im Hintergrund großartige Arbeit leisten um diese Situation zu bewältigen!
    Ich fahre jetzt schon seit einiger Zeit auf der MeinSchiff-Flotte und bin jeden Tag froh, dass ich diese Erfahrungen machen darf! Allein das Miteinander unter allen Besatzungsmitgliedern ist meeeega beeindruckend und das ist nur ein Beispiel von vielen die ich hier aufzählen könnte… Ich persönlich freue mich sehr wenn das alles vorüber ist und ich wieder aufsteigen darf und all das wieder miterleben darf!

    1. Pascal Wepner

      Moin. Naja, auf anderen Schiffen ist die Crew drastisch reduziert worden, auf der 1 und 2 nicht, oder siehst Du das anders? Dann wurde ich belogen.

    2. Glück gehabt frag mal Deine kollegen aus Asien die dort auf den Schiffen sitzen. Die Wissen nicht wie Sie nachhause kommen und die Verträge laufen aus. Und dann gibts kein Geld mehr.

  3. Manfred Adam

    Habe 20 Kreuzfahrten hinter mir.Glaubst du wirklich das die Leute so blöd sind und wieder Einschiffen? Ich nicht!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Mein Schiff Themen