Mein Schiff 3 bleibt in Cuxhaven: Crew alles andere als glücklich an Bord (Video) – Polizeieinsatz

Mein Schiff 3 bleibt in Cuxhaven: Crew alles andere als glücklich an Bord (Video) – Polizeieinsatz

Mein Schiff 3 / © TUI Cruises
Mein Schiff 3 / © TUI Cruises

Die Mein Schiff 3 liegt nach wie vor in Cuxhaven und wird den Hafen auch erst verlassen wenn die Tests der Crewmitglieder vorliegen. Das soll am Montagabend der Fall sein. TUI Cruises hat ein neues Statement veröffentlicht. Darüber hinaus braut sich an Bord Einiges zusammen. So soll nach Angabe von Bord gestern das Mobiliar der Rezeption etwas unsanft behandelt worden sein, daraufhin soll es einen Polizeieinsatz gegeben haben. Auch weitere Medien berichten von einem Polizeieinsatz am Sonnabend an Bord, da Mobiliar kaputt gemacht wurde. Ob es der gleiche Fall ist, kann ich nicht beurteilen. Auch wurde mitgeteilt, dass Personen mit Krankenwagen weggefahren wurden, wieso und wohin ist nicht abschließend geklärt – da gibt es verschiedene Aussagen.

 
Hierbei soll es sich um die Beschädigungen an der Rezeption handeln

Die Stimmung innerhalb der Crew scheint desolat, es gibt mittlerweile Aufrufe zur Meuterei, ich hoffe doch sehr, dass die Crew durchhält und keine schlimmen Dinge passieren an Bord. Es kursieren diverse Videos von Bord der Mein Schiff 3 mittlerweile in den sozialen Netzwerken, vor allem innerhalb der Crew. Das ist alles nicht mehr schön mit anzusehen.

Mitunter ist beispielsweise für die philippinische Crew nicht klar, wieso andere Reedereien es schaffen, ihre Landsleute nach Hause zu bringen. Heute sind wieder drei Maschinen mit philippinischer Crew auf den Philippinen gelandet, das meldete das auswärtige Amt dort. Nachzulesen ist das hier: Fast 700 AIDA Crew auf Philippinen angekommen.

Ich habe TUI Cruises darauf angesprochen, man weiß bescheid, man kennt die Videos – man würde sich das alles anschauen was in den sozialien Netzwerken passiert, man sei sich bewusst, dass es eine angespannte Situation gibt und man ist auf allen Ebenen dran, dass man die Crew nach Hause bringen kann. 

Natürlich verstehe auch ich, dass es weltweite Reisebeschränkungen gibt, aber ich sehe eben auch, dass es diverse Reedereien schaffen, trotz dieser Beschränkungen mit allen erdenklichen Behörden und Menschen zu verhandeln und zu arbeiten, so dass die Rückführungen in diverse Länder seit Wochen dennoch möglich sind. Es ist einfach wirklich super schwer zu verstehen, warum es hier nicht geht, anderswo aber schon. Auch vor dem Corona-Fall an Bord wurde die Crew immer und immer vertröstet.

Hier eines der Videos von Bord: 

 

Ansonsten hat TUI hier noch ein Statement veröffentlicht am Abend: 

 

Aktueller Status an Bord der Mein Schiff 3 Gesamte Besatzung gestestet

Hamburg, 3. Mai 2020. Wie gestern angekündigt, war heute das Team des Testzentrums der Helios Klinik Cuxhaven an Bord der Mein Schiff 3, um Abstriche der bisher noch nicht getesteten Besatzung der Mein Schiff 3 zu nehmen. Die Ergebnisse der COVID- 19 Tests werden frühestens für Montagabend erwartet. Nach wie vor gibt es nur einen bestätigten COVID-19 Fall an Bord der Mein Schiff 3, dem betreffenden Besatzungsmitglied geht es nach wie vor gut, der Krankheitsverlauf ist mild.

Die Mein Schiff 3 wird bis auf weiteres in Cuxhaven bleiben, um nach Vorlage der Ergebnisse das weitere Vorgehen in Zusammenarbeit mit allen zuständigen Behörden zu bestimmen.

„Wir sind uns darüber bewusst, dass die Situation für die Besatzung an Bord derzeit sehr belastend ist und bedanken uns bei der Crew für ihre Geduld. Wir tun alles in unserer Macht stehende, um die Rückreisen trotz weltweiter Reiserestriktionen und Auflagen so schnell wie möglich zu organisieren. Hier zählen wir weiterhin auf die sehr gute Kooperation der Behörden“, so Wybcke Meier, Vorsitzende der Geschäftsführung von TUI Cruises.

An Bord der Mein Schiff 3 sind üblicherweise rund 2.500 Gäste und rund 1.000 Besatzungsmitglieder unterwegs. Aktuell sind rund 2.900 Besatzungsmitglieder an Bord und selbstverständlich auch in Gästekabinen untergebracht. Die Versorgung mit Lebensmitteln ist gesichert. Die Schiffsleitung informiert an Bord fortlaufend über die aktuelle Lage.e

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

5 Kommentare gepostet

  1. Kurzmeldung bei Airliners.de
    Wegen Überlastung der Quarantäne-Einrichtungen durch heimkehrende Arbeitskräfte haben die Philippinen alle neun Flughäfen des Landes für internationale Flüge gesperrt. Das Landeverbot soll eine Woche gelten, teilte die Arbeitsgruppe im Kampf gegen das neue Coronavirus am Sonntag in Manila mit.

    • Unerheblich aktuell. Das Schiff steht unter Quarantäne und in den letzten Wochen wäre die Rückführung ja möglich gewesen, sonst wären ja jetzt auch nicht so viele Leute in Manila weshalb man ein paar Tage die Rückreisen stoppen muss.

  2. Dein Artikel bringt es auf den Punkt!!! Für mich stellt sich auch immer die Frage warum es andere Reedereien schaffen ihre Crew nach Hause zu schicken. Liebes Tui Cruises & sehr geehrtes Seachefs…so macht ihr euch keine Freunde!! Fangt nicht bei der Besatzung an zu sparen…wenn sie an Bord sind im normalen Betrieb arbeiten sie hart…sie haben es verdient das ihr endlich Geld in sie investiert und sie endlich nach Hause schickt – egal wie teuer der Flug ist!! Schließlich wird ja jetzt schon beim Gehalt gespart…habt ihr eure Veträge auch geändert?

    Meines Erachtens nach hat TUIC viel zu spät gehandelt…da sie am liebsten ja bereits wieder weiter fahren würden…
    Die Mein Schiff 5 lag auch einige Zeit in Dubai…Gäste wurden ausgeschifft…es war bereits klar das die Reisen bis mindestens 30. April abgesagt werden und trotzdem hat man die Besatzung an Bord behalten…für was?? Erst in den letzten Tag in Dubai wurde ausgeschifft…doch leider war es da bereits zu spät…der Flugverkehr wurde aus Dubai zum Großteil lahm gelegt…

    Auch auf den anderen Mein Schiff-Schiffen wartet noch Besatzung auf die Heimkehr.

    Besatzungsmitglieder von der Mein Schiff 5 wurden auch auf die Mein Schiff 6 gebracht…von seiner „Familie an Bord“ getrennt…woanders untergebracht…natürlich freut man sich auf nach Hause kommen…man trifft die Mein Schiff 3 um Besatzung zu übergeben und plötzlich ist man nicht dabei?? Warum musste man dann überhaupt weg von seiner alten „Familie an Bord“ hätte man das nicht vermeiden können?

    Ich kann das „Gesundheit für Gäste und Cree hat oberste Priorität“ Gequatsche nicht mehr hören bzw. Lesen – liebes Tui Cruises du spielst auch mit der Psyche der Besatzung…das gehört auch zur Gesundheit!!!!

    Wenigstens wurde es endlich geschafft nach über 1 Monat an Bord – kostenfreies Internet für die Crew einzurichten…es ist zwar nicht das schnellste…aber wenigstens muss die Besatzung für so ein schlechtes Internet jetzt nichts mehr zahlen…jaaa mir ist bewusst das dadurch viel mehr Menschen online sein werden und es noch schlechter wird…aber auch die Besatzung die kein Geld mehr aufm Account hat, sollte die Chance bekommen ihre Familie zu kontaktieren.

    „Die Schiffsleitung informiert an Bord fortlaufend über die aktuelle Lage.“ – okay…das ist ja wohl das mindeste! Aber was soll der Kapitän auch durchsagen wenn er keine Informationen von der Landseite bekommt??

    Liebes Tui Cruises und sehr geehrtes Seachefs,
    Wenn ihr im Normalbetrieb an Bord kommt…hat jeder Respekt vor euch…ihr werdet umsorgt aus allen Richtungen, man reißt sich den Arsch auf, damit ihr euch wohlfühlt – logisch wir sind halt 1st Class!! Jetzt seid ihr dran…zeigt uns doch endlich mal das wir 1st Class sind…hört auf uns hinzuhalten…es ist eine zu große Belastung für uns alle! Jetzt seid ihr mal dran euch für uns den Arsch aufzureißen!! Andernfalls wird ein ganz großer Teil seinen Respekt vor euch verlieren. Ich weiß ihr habt viel zu tun, das haben wir alle…aber ich denke das ihr gerade für die Besatzung an Bord mehr tun könnt!! Denkt bitte an alle Mein Schiff-Schiffe…die 3 hätte natürlich Priorität…

  3. TUI hat mit dem Konzept alle CrewMitglieder (ausser z.B Offiziere) auf einen Fremdleister auszusourcen schon immer eine fragliche und Mitarbeiterfeindliche Strategie gehabt. Der Verbraucher sollte sich all diese Vorgänge genau merken und nach dem Neustart der Reisebranche sein Verhalten anpassen und dort buchen wo mit Mitarbeitern anständig umgegangen wird.

  4. Das sind keine Gaeste.TUI soll doch endlich aufhoeren zu luegen.
    Das sind Mitglieder der Crew von anderen Schiffen, deren Vertrag zur Zeit abgeschlossen ist.
    Laecherlich diese als Gaeste zu kennzeichnen, sie aber nicht so zu behandeln.
    TUI hat nichts gemacht, die Behoerden der TUi Mitglieder zu erreichen. Jeder hat dies fuer sich machen muessen.

    Nun redet man offiziell anders.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr Mein Schiff Themen