Mein Schiff 6: Gäste durften nach Verlassen des Ausflugs nicht mehr zurück an Bord

Mein Schiff 6: Gäste durften nach Verlassen des Ausflugs nicht mehr zurück an Bord

Mein Schiff 6

Nach dem Verlassen der Ausflugsgruppe soll Gästen der Mein Schiff 6 die Wiedereinschiffung untersagt worden sein 

Zwischenfall auf der aktuellen Kreuzfahrt der Mein Schiff 6: Passagiere haben auf den sozialen Medien mitgeteilt, dass Gäste nach einem Ausflug nicht mehr wieder an Bord gelassen worden sein sollen. Der Hintergrund hierzu sei, dass die betroffenen Personen sich von ihrer Ausflugsgruppe entfernt hätten und TUI Cruises deshalb entschieden haben, den Zugang zur Mein Schiff 6 zu untersagen. 

Einen ähnlichen Vorfall gab es auch schon auf einer der ersten Reisen der MSC Grandiosa. Das Geschehnis vom gestrigen Tage, wenn es denn tatsächlich so stattgefunden hat, zeigt erneut auf, dass die Reedereien innerhalb ihrer Konzepte keine Kompromisse eingehen und sehr hart durchgreifen. Landausflüge dürfen derzeit nur im Rahmen eines gebuchten Ausflugs über die Reederei unternommen werden – wer sich von diesem Ausflug entfernt, darf nicht an Bord zurückkehren. Daher sind die Maßnahmen, die durch MSC Cruises und TUI Cruises getroffen wurden komplett konform mit den jeweiligen Konzepten der Reedereien. Jede Person, die sich von einem Ausflug entfernt und somit möglicherweise in Kontakt mit anderen Personen kommt, stellt ein potenzielles Risiko für die Kreuzfahrtanbieter dar. 

Kritisch gesehen werden darf allerdings, dass es gelegentlich auch vorkommt, dass man seine Ausflugsgruppe unabsichtlich aus den Augen verliert. 

Mein Schiff 6 befindet sich seit Sonntag auf ihrer ersten Kreuzfahrt nach dem Lockdown, sie ist das dritte Schiff der TUI Cruises Flotte, das den Dienst wieder aufgenommen hat. Mit ihr werden erstmals wieder Landgänge in Piräus und Korfu Stadt angeboten. Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 kreuzen weiterhin ohne Landgänge. 

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe

Mehr TUI Cruises News

Mehr Kreuzfahrt News

22 Kommentare zu „Mein Schiff 6: Gäste durften nach Verlassen des Ausflugs nicht mehr zurück an Bord“

    1. Genauso, wenn man eine Regel aufstellt, muß man sie auch mal durchziehen. Bei dem Hintergrund der Infektionsvermeidung kann man es nun einmal nicht mit Verwarnung lösen, egal ob Absicht oder nicht.

  1. Ich glaube nicht, dass man „unabsichtlich“ seine Gruppe verliert. Soviel Eigenverantwortung kann derzeit erwartet werden und ändert nichts an der Tatsache, dass man die Passagiere der Kreuzfahrt auch dann gefährdet, wenn man die Gruppe verliert. Meine Meinung halt …

  2. Richtig so!!! Es ist so wichtig, dass sich alle an die Regeln halten müssen. Es ist so wichtig, dass die Reise und Kreuzfahrt Branche alles an Maßnahmen in Bewegung setzt, um überleben zu können. Und dann wird sich den Regeln widersetzt.. sorry nicht nachvollziehbar

  3. Hartmut Schulze

    Das ist doch nicht nur Schwachsinn von TUI
    Die haben nur Angst wegen Ihren Kähnen das die weiter gebucht werden.
    War selbst genug auf Kreuzfahrt. Aber noch auf Schiffen wo Max. 500 Passagiere waren.
    Wenn es mich betreffen würde dann sollte sich der Veranstalter warm anziehen.
    Es ist eben nun mal Corona.

    1. Wow, Du bist ein ganz krasser Typ. Leider aber eben auch jemand, der auf Kollektivstrafen steht, weil er meint, er könne machen was er will…

    2. Na du bist ja ein arroganter Vogel, wenn was vorgegeben ist sollte man sich auch daran halten oder Urlaub auf Balkonien machen.Solche Typen wie du erschweren und verlängern die ganze Sache nur.

    3. „Es ist eben nun mal Corona“, richtig erkannt. Und deshalb gibt es Regeln! Auch und besonders auf Kreuzfahrtschiffen. Diese gilt es einzuhalten oder zuhause zu bleiben. Schön, dass viele der Besserwisser und Meckerer das tun und momentan nicht auf den Schiffen zu finden sind.

  4. Der Kreuzfahrtspezialist

    Besserwisser und Wiedersetzer geschieht das recht. Die Gäste wissen von Anfang an was NoGos sind und widersetzen sich Trotzdem der Vorgaben. Richtig so. Wer nicht hören will muss fühlen!!

  5. Na du bist ja ein arroganter Vogel, wenn was vorgegeben ist sollte man sich auch daran halten oder Urlaub auf Balkonien machen.Solche Typen wie du erschweren und verlängern die ganze Sache nur.

  6. Bisher haben wir lediglich Expeditionskreuzfahrten mit Hapag Lloyd und Silversea Expedition in die Arktis, Antarktis und Südsee gemacht. Wir wurden in einer Rundmal von Hapag Lloyd gefragt, ob wir uns Eine Kreuzfahrt ohne Landgänge vorstellen können.
    Niemals, was soll ich da auf einem Schiff? Nur essen, trinken, shoppen?

  7. Diese Fahrten bestehen jetzt nur noch aus Einschränkungen und Behinderungen – natürlich zu den Preisen von vorher.
    Da bleiben wir doch lieber zu Hause !

  8. Ich bin gerade auf der Tour – alles super. 😊 und die beiden die da sich abgesetzt haben – na ja das Café bzw Restaurant war nun mal nicht Bestandteil des Ausfluges wo sie es sich gemütlich gemacht hatten…

  9. Ich bin gerade auf eben DIESER Kreuzfahrt und was die Mitarbeiter von TUI hier leisten ist SUPER!!! Es gibt halt Regeln und wenn sich ALLE daran halten, bleiben hoffentlich alle gesund!
    Hier zu meckern, ist wie gegen die Maskenpflicht zu demonstrieren… für mich einfach nur dumm!!! Solche Menschen dürfen gern in ihren eigenen vier Wänden bleiben!

  10. Die Regeln dienen vor allem dazu, die Hafenorte vor potentiell infizierten Kreuzfahrtouristen zu schützen, die sich individuell durch die Orte bewegen und dadurch Einheimische und reguläre Touristen anstecken können. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass die Häfen für die Kreuzfahrtschiffe gesperrt werden. Außerdem unterstützt es die Zusatzeinkünfte der Reedereien mit gebuchten Ausflügen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.