Meyer Werft: Mitarbeiter soll positiv getestet worden sein

Meyer Werft: Mitarbeiter soll positiv getestet worden sein

norwegian-bliss-meyer-werft-luftbilder-17

Coronavirus auf der Papenburger Meyer Werft!

Laut verschiedener örtlicher Medien soll es auf der Papenburger Meyer Werft einen bestätigten Fall des Coronavirus geben. Durch diesen Umstand sollen gleich mehrere Mitarbeiter in Quarantäne gesetzt worden sein. 

Es heißt, bei dem Mann handle es sich um einen Mitarbeiter, sprich einen Werftarbeiter, nicht aber um einen Sublieferanten. Nach der Feststellung des Virus auf der Werft wird nun auch mit dem Gedanken gespielt, die P&O Iona früher als erwartet zu überführen. Nach aktuellem Stand könnte die Emsüberführung des Kreuzfahrtschiffes bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag durchgeführt werden. 

Eine komplette Quarantäne könnte dazu führen, dass das neue Kreuzfahrtschiff der P&O Cruises erst nach der Brutzeit über die Ems geführt werden darf. Dies würde die Werft zahlreiche wichtige Wochen kosten, das Schiff könnte nicht fertig werden – mögliche Vertragsstrafen könnten fällig werden. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.