MS Albatros im Suezkanal – Morgen Ankunft in Hurghada

MS Albatros im Suezkanal – Morgen Ankunft in Hurghada

ms-albatros-14

MS Albatros hat ihr Ziel beinahe erreicht

Mit der MS Albatros hat auch der Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen eines seiner Kreuzfahrtschiffe im Rahmen der Corona-Pandemie verloren. Das Schiff wurde nach Ägypten verkauft und wird in Zukunft überhaupt nicht mehr als Kreuzfahrtschiff genutzt. Damit sinkt die Anzahl der Schiffe, die durch Phoenix Reisen betrieben wird wieder auf vier. 

Erst im letzten Jahr hatte Phoenix die Kapazitäten der Flotte mit MS Amera (ehemals MS Prinsendam von Holland America Line) erweitert. Nun wird die Flotte wieder schrumpfen. 

Den Suezkanal hat MS Albatros zwischenzeitlich schon absolviert, am morgigen Mittwoch, dem 11.11.2020 soll sie schließlich in Hurghada, Ägypten eintreffen. In Zukunft wird MS Albatros nur noch als Hotelschiff fungieren – wie auch ihre Schwestern MS Black Watch und MS Boudicca, die zuletzt für Fred. Olsen Cruise Lines unterwegs waren. 

MS Albatros wurde von der Hotelgruppe Pickalbatros aufgekauft und soll fest in Ägypten stationiert werden. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.