ms-amadea-09

MS Amadea ist zurück in Bremerhaven – Ausschiffung hat begonnen

MS Amadea hat in Bremerhaven festgemacht

Heute morgen hat MS Amadea vom Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen in Bremerhaven festgemacht. Sie kommt ohne weitere Landgänge direkt aus Nicaragua, dort wurde die eigentliche Weltreise abgebrochen. Relativ schnell wurde die Entscheidung getroffen, dass auf dem Rückweg nach Bremerhaven keine Häfen mehr für einen Landgang angesteuert werden können. 

So begab sich MS Amadea inklusive ihrer Weltreise-Gästen direkt über den Atlantik nach Deutschland, um kurz nach neun ist das Kreuzfahrtschiff laut Marinetraffic dort eingetroffen, von Bord heißt es, dass die Ausschiffung kurz darauf begonnen hat. 

Da aktuell keine Kreuzfahrten mehr durchgeführt werden, hat Phoenix Reisen beschlossen, seine Kreuzfahrtschiffe für Wartungs- und Reparaturarbeiten in die Werft zu schicken. Dies wird bei MS Amadea in naher Zukunft bereits eintrete, sie soll in Bremerhaven in die Lloyd Werft überführt werden. MS Amera und MS Albatros sollen nach ihrer Ankunft in Bremerhaven nach Emden in die Reparaturwerft EWD überführt werden. 

An Bord der MS Amadea gibt es keinen bekannten Fall des Coronavirus, auch sind während der Reise auch keine Verdachtsfälle von Bord gemeldet worden. 

Kreuzfahrten mit Phoenix Reisenab
MS Albatros, MS Artania, MS Amadea und MS Deutschland von Phoenix Reisen beim Vierfachanlauf in Bremerhaven am 31.07.2016 / © Phoenix Reisen

Klassische Kreuzfahrten mit Phoenix Reisen

ganzjährig

weltweite Kreufzahrten mit MS Amadea, MS Albatros, MS Artania und MS Deutschland

Klassische Kreuzfahrten, deutsche Bordsprache, relativ kleine Schiffe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*