MS Berlin wird in Zukunft „Dream Goddess“ heißen

MS Berlin wird in Zukunft „Dream Goddess“ heißen

ms-berlin-barcelona-aussen

Der neue Name der MS Berlin wird Dream Goddess lauten 

Schon seit längerem ist bekannt, dass die FTI Cruises innerhalb der Coronakrise beschlossen hat, den Betrieb einzustellen. Damit wird dem Touristikunternehmen FTI eine Sparte verloren gehen. FTI Cruises verfügte lediglich über ein Kreuzfahrtschiff: Die MS Berlin. Gestern gab das Unternehmen eine Pressemitteilung heraus, aus dieser ging hervor, dass das Kreuzfahrtschiff an Dreamliner Cruises verkauft wurde. Über den Preis habe man stillschweigen vereinbart. 

Zwar ging der neue Name noch nicht aus der Pressemitteilung hervor, doch nun ist klar: MS Berlin wird in Zukunft als „Dream Goddess“ weiter betrieben. Allerdings wird MS Berlin dann wohl kaum wieder zu erkennen sein, denn das einstige „Traumschiff“ wird umfassend zu einer Megayacht umgebaut. In Zukunft sollen an Bord Luxusreisen angeboten werden. 

MS Berlin befand sich seit 2011 im Dienste der FTI Cruises und glänzte in erster Linie auch mit ihrem fantastischen Routing. Durch ihre geringe Größe konnte sie noch immer Häfen ansteuern, die den größeren Kreuzfahrtschiffen verwehrt blieben. In den Wintermonaten wurde das Schiff für seine Reisen in Kuba bekannt. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Pearl Seaways in Kopenhagen - Bildquelle: DFDS

DFDS plant eine wasserstoffbetriebene Fähre

Schiffe und Kreuzfahrten DFDS plant eine wasserstoffbetriebene Fähre.  Das Fährunternehmen DFDS plant laut internationaler Medienberichte eine Fähre, die mit einer Wasserstoffbrennstoffzelle betrieben werden soll. Für

Jetzt lesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.