MS Black Watch und MS Boudicca: Die Schornsteine sind schwarz – Zukunft weiter ungewiss

MS Black Watch und MS Boudicca: Die Schornsteine sind schwarz – Zukunft weiter ungewiss

Erstanlauf 2018 der MS Boudicca von Fred Olsen in Kiel
Erstanlauf 2018 der MS Boudicca von Fred Olsen in Kiel

MS Black Watch und MS Boudicca bekommen die typische Fred. Olsen Bemalung abgenommen 

Derzeit befinden sich vier Kreuzfahrtschiffe der Fred. Olsen Cruise Lines im Hafen von Rosyth (Großbritannien). Unter anderem befinden sich dort auch die beiden ausgemusterten Schiffe MS Black Watch und MS Boudicca. An diesen beiden Schiffen werden derzeit eher traurige Arbeiten durchgeführt. Die Schornsteine der beiden sind bereits geschwärzt worden, das Fred. Olsen Logo ist bereits nicht mehr erkennbar. 

Wie es für die beiden Kreuzfahrtschiffe weitergehen wird ist allerdings noch unklar. Durch die Fred. Olsen Cruise Lines wurden sie ausgetauscht und ausgemustert. Sie werden durch MS Bolette und MS Borealis (Ehemals Amsterdam und Rotterdam von Holland America Line) ersetzt. Aufgrund ihres hohen Alters (beide haben bereits 47 bzw. 48 Jahre Dienstzeit hinter sich) kann gar mit einer Verschrottung der beiden klassischen Kreuzfahrtschiffe gerechnet werden. Die Zukunft bleibt allerdings offen. 

Weiterhin besteht noch immer die geringe Wahrscheinlichkeit, dass sich doch noch ein neuer Betreiber für die Schiffe findet. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.