MS Hamburg auf der Elbe - Luftaufnahmen / Droneshots am 01.08.2017

MS Hamburg macht wieder Mittelmeer Kreuzfahrten

Nach fünfjähriger Pause kreuzt die MS Hamburg erneut im Mittelmeer – Routen jenseits des Massentourismus auf See: Markusplatz und Reeperbahn

Nach fünfjähriger Pause kehrt Plantours Kreuzfahrten im Frühjahr 2021 ins Mittelmeer zurück – und bleibt dennoch dem eigenen Kurs treu, Routen jenseits des Massentourismus auf See zu befahren: Ab März 2021 steuert das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands, die MS Hamburg, auf dem Guadalquivir nach Sevilla, zur kleinen kroatischen Insel Lastovo, zu Maltas Nachbarinsel Gozo oder nach Trapani auf Sizilien.

In Israel stehen mit Haifa und Ashdod gleich zwei Häfen für die maximal 400 Passagiere auf dem Fahrplan. Drei verschiedene Mittelmeerreisen sind dazu im neuen Programm von Plantours Kreuzfahrten zu finden. Optional kann die Route ab dem Markusplatz in Venedig bis zur Hamburger Reeperbahn auf 28 Tage verlängert werden.

Sevilla mit MS Hamburg: 17. bis 28. März 2021, 12 Tage ab Sevilla, bis Athen, u.a. mit Trapani und Gozo, ab 2.299 Euro in der Zweibett-Kabine inklusive Flügen

Plantours Kreuzfahrten zählt zu den erfahrensten Veranstaltern für Hochsee- und Flussreisen. Mehrfach für hervorragendes Routing jenseits des Massentourismus auf See ausgezeichnet, betreibt das Bremer Unternehmen mit der MS Hamburg sehr erfolgreich ein kleines deutsches Kreuzfahrtschiff. Zu diesen weltweiten Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter ergänzt ein stetig wachsendes Angebot an Flussreisen in Deutschland und vielen Ländern Europas das Angebot.

MS Hamburg – besondere Kreuzfahrten & Expeditionenab

Klassische Kreuzfahrten mit der MS Hamburg von Plantours

ganzjährig

diverse Routen, weltweite Kreuzfahrten, mitunter in die Arktis & Antarktis

Klassische Kreuzfahrten, nur etwa 400 Passagiere an Bord

Vasco da Gama / © Transocean

Vasco da Gama erstmals in Kiel

MS VASCO DA GAMA zum Erstanlauf am Ostseekai begrüßt – Acht Anläufe von zwei CMV/TransOcean Kreuzfahrten-Schiffen in Kiel Aus Norwegen kommend traf am frühen Freitagmorgen (19. Juli) der jüngste Flottenzugang

Weiterlesen »
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*