MS Zaandam: 72 Passagiere zurück in Deutschland

MS Zaandam: 72 Passagiere zurück in Deutschland

MS Zaandam / © Holland America Line
MS Zaandam / © Holland America Line

72 Deutsche der MS Zaandam sind zurück in Deutschland

Am Samstag landete ein Flugzeug aus den Vereinigten Staaten, mit dabei waren 72 ehemalige Passagiere der MS Zaandam von der amerikanischen Reederei Holland America Line. Eigentlich sollte sie eine unvergessliche Kreuzfahrt um das Kap Hoorn erleben, doch die Kreuzfahrt endete in einem kleinen Drama, denn das Kreuzfahrtschiff hatte große Probleme seine Gäste nachhause zu bringen und dementsprechend auch damit, einen passenden Anlaufhafen zu finden. 

Erst durch die Mitwirkung von US-Präsident Donald Trump durfte das Kreuzfahrtschiff, an dem sich auch 79 deutsche befunden haben, in den Vereinigten Staaten anlegen. Ausgestiegen sind sie nach dem Anlegen allerdings nicht von Bord der MS Zaandam, sondern von Bord der MS Rotterdam. Denn nachdem an Bord der MS Zaandam das Coronavirus ausgebrochen war, wurden zahlreiche Gäste, darunter auch die 79 Deutschen, auf MS Rotterdam transferiert. Gemeinsam steuerten die Schiffe in der Folge den Hafen von Fort Lauderdale anlegen. 

Am Samstag kamen schließlich 72 Passagiere an, sieben sind aus unbekannten Gründen in Florida geblieben. Die Rückflüge der Passagiere wurden durch die Holland America Line organisiert, sie wurden nach Frankfurt am Main geflogen. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*