MSC Grandiosa: Einzelne Gäste wurden bei Einschiffung abgewiesen

MSC Grandiosa: Einzelne Gäste wurden bei Einschiffung abgewiesen

msc-grandiosa

MSC wies bei der Einschiffung am Samstag einzelne Gäste ab 

MSC Cruises ist wieder gestartet, MSC Grandiosa hat endlich wieder ihren Dienst aufnehmen können. Das Unternehmen beginnt sofort mit Mittelmeer Kreuzfahrten inklusive Landgängen – diese allerdings nur in organisierten Ausflügen. Die aktuellen Kreuzfahrten der MSC Grandiosa führen ins westliche Mittelmeer, werden ab / bis Genua vorgenommen und können von allen Bewohnern des Schengenraums wahrgenommen werden. 

Doch auch diese erste Kreuzfahrt der MSC Cruises seit dem Kreuzfahrtlockdown läuft nicht ganz vorfallsfrei. Bei der Einschiffung konnten fünf Gäste herausgefiltert werden – ihr Antikörpertest fiel positiv aus, so die fvw. Während eines zweiten PCR-Tests stellte sich heraus, dass die Gäste unter keiner aktuellen Infektion leiden. So durften die Reisenden ihre Kreuzfahrt antreten. 

Doch nicht für alle der rund 2500 Passagiere soll es bei der Einschiffung so gut gelaufen sein, es heißt, dass auch eine kleine Anzahl der Gäste bereits bei der Einschiffung abgewiesen worden sei. Bei diesen Personen soll festgestellt worden sein, dass sie den Vorgaben nicht entsprochen hätte – als Beispiel benennt die Quelle einen Aufenthalt innerhalb eines Risikolandes. 

In Neapel kam es zu einem weiteren Zwischenfall, eine Personengruppe hielt sich während eines Ausflugs nicht an die Regeln und brach aus der Gruppe heraus. Durch den Abstecher der Personen wurde die „soziale Blase“ verlassen, die Personen durften die MSC Grandiosa aus diesem Grund nicht mehr betreten. 

Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr MSC Cruises News