MSC Grandiosa: Positiv getestete Person und seine Familie wurden bei Einschiffung abgewiesen

MSC Grandiosa: Positiv getestete Person und seine Familie wurden bei Einschiffung abgewiesen

msc-grandiosa

Die Maßnahmen bei MSC greifen! – Ein positiv getesteter Mann und seine Familie wurden bei der Einschiffung abgewiesen 

Die Maßnahmen der MSC Cruises scheinen zu greifen. Am Sonntag kehrte MSC Grandiosa von ihrer ersten Kreuzfahrt seit Beginn der Coronakrise zurück nach Genua und führte dort einen Bettenwechsel mit Aufnahme neuer Gäste durch. Gemäß der Sicherheits- und Gesundheitsprotokolle wurden bei der Einschiffung Tests durchgeführt. Bei einem Mann fielen beide Tests positiv aus. 

Aufgefallen sei der Mann, als sein Antikörpertest positiv ausgefallen war, in der Folge absolvierte er auch einen Test auf molekularer Ebene. Auch dieser soll positiv ausgefallen sein. Aufgrund dessen wurden nicht nur er, sondern seine ganze Familie bei der Einschiffung abgewiesen. Insgesamt soll es sich laut Quelle dabei um 15 Personen gehandelt habe. Die Anreise der Personen sei gemeinsam erfolgt, sodass eine Ansteckungsgefahr groß gewesen sei. 

Zwar wirkt dieser Vorgang sicherlich für andere Gäste abschreckend, doch er dient der Sicherheit der anderen Personen an Bord der MSC Grandiosa. Diese Meldung zeigt zum wiederholten Male auf, dass MSC Cruises das Virus sehr ernst nimmt und die aufgelegten Maßnahmen auch auf strenge Art und Weise umsetzt. Natürlich ist das ärgerlich für die Familie, doch eine Infektionskette an Bord des Kreuzfahrtschiffes könnte schwere Folgen mit sich ziehen. 

Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

1 Kommentar gepostet

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr MSC Cruises News