MSC Grandiosa bekommt eine weitere, dritte Schwester

MSC Grandiosa wird mit einer Vielzahl an modernen Umwelt-Technologien ausgestattet

Ein weiterer Schritt beim langfristigen Bekenntnis zur Umweltverantwortung: Die MSC Grandiosa ist mit einer Vielzahl an modernen Umwelt-Technologien ausgestattet

  • Das neue Flottenmitglied wird über neue und wichtige Umwelttechnologien wie einen innovativen SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) und eine moderne Abwasser-Aufbereitungsanlage verfügen
  • Die MSC Grandiosa wird in punkto Umweltschutz und Energieeffizienz eines der fortschrittlichsten Schiffe der Branche sein

Die MSC Grandiosa, das neueste und aktuell innovativste Schiff von MSC Cruises, das am 9. November 2019 in Hamburg getauft wird, ist mit zwei wichtigen, neuen Umwelttechnologien ausgestattet. Ein innovativer SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) und eine moderne Abwasser-Aufbereitungsanlage werden die bestehenden Maßnahmen und Technologien zur Reduzierung der Umweltauswirkungen ergänzen.

Der SCR-Katalysator ermöglicht durch ein aktives Emissionskontrollsystem, Stickoxide um 90 Prozent zu reduzieren. Die Stickoxide werden aus dem laufenden Motor durch den Katalysator geleitet und in harmlosen Stickstoff und Wasser umgewandelt.

Innovative Umwelttechnologien, die höchste Standards erfüllen

Dank der hochmodernen Abwasser-Aufbereitungsanlage durchläuft das Abwasser der MSC Grandiosa einen umfassenden Reinigungsprozess mit einer sehr feinen Filtration, die es in eine Qualität umwandelt, die nahezu Leitungswasserstandard hat. Das System entspricht dem sogenannten „Baltic Standard“ und bereitet das Abwasser auf ein höheres Niveau auf als die meisten Abwasser-Aufbereitungsanlagen an Land. Das MSC Flaggschiff wird die strengsten Umweltstandards der International Maritime Organization (IMO) einhalten, sodass es, was das Abwasser betrifft, nahezu keine Auswirkungen auf die Umwelt hat. Damit kann die MSC Grandiosa auch in besonders geschützten Regionen, wie der Ostsee und in Alaska, eingesetzt werden.

Die MSC Grandiosa wird auch mit einem Landstrom-Anschluss ausgestattet sein. Sofern der jeweilige Hafen ebenfalls über einen Anschluss verfügt, können die Emissionen des Schiffes im Hafen weiter reduziert werden. Der Landstrom-Anschluss gehört seit 2017 bei allen Neubauten zum Standard.

All diese Maßnahmen ergänzen die weiteren Umwelttechnologien, die an Bord der MSC Grandiosa und über die gesamte MSC-Flotte bereits eingesetzt werden, um die Auswirkungen auf die Umwelt langfristig zu reduzieren. Dazu zählen: ein hybrides Abgasreinigungssystem (EGCS oder auch „Scrubber“ genannt), das Schwefeloxide aus den Schiffsemissionen entfernt, fortschrittliche Abfallmanagementsysteme, Ballastwasser-Aufbereitungssysteme, sowie modernste Systeme zur Verhinderung von Ölaustritt aus den Maschinenräumen und verschiedene Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung, wie etwa die LED-Beleuchtung und eine intelligente Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlage (HVAC), die Wärmerückgewinnung nutzt.

Die hochmoderne Flotte von MSC Cruises

Derzeit sind die MSC Grandiosa und zehn weitere der 17 Schiffe umfassenden Kreuzfahrtflotte von MSC mit hybriden EGCS ausgestattet. Sie entfernen bis zu 98 Prozent Schwefeldioxid aus den Schiffsabgasen. Die sechs weiteren Schiffe werden bis Ende 2021 mit der Technologie nachgerüstet und verwenden bis dahin schwefelarme Kraftstoffe, um immer die strengen bestehenden sowie auch zukünftige Standards erfüllen zu können.

Die MSC Grandiosa ist das dritte Schiff der Meraviglia-Klasse und das erste von drei Meraviglia-Plus-Schiffen. Es wird das fünfte neue Schiff von MSC Cruises sein, dass in den letzten 30 Monaten in Dienst gestellt wurde. Es ist Teil des Investitionsplanes, der zwischen 2017 und 2027 die Einführung von insgesamt 17 hochmodernen Kreuzfahrtschiffen vorsieht.

Die Umweltspezifikationen der MSC Grandiosa

  • Energieeffizientes Schiffsdesign und Rumpfgestaltung: Im Vergleich zu Schiffen der Fantasia-Klasse (Indienststellung zwischen 2008 – 2013) verbraucht die MSC Grandiosa 28 Prozent weniger Kraftstoff. Das entspricht 255 kg weniger Kohlendioxid pro Passagier und Kreuzfahrt.
  • Hydrodynamik: die neuesten Azipod-Antriebe und Propeller
  • Hybrides Abgasreinigungssystem (EGCS): 98 Prozent weniger Schwefeloxide durch ein System, das auch geschlossen betrieben werden kann
  • SCR-Katalysator: Reduzierung der Stickoxide durch ein aktives Emissionskontrollsystem um 90 Prozent
  • Landstrom-Anschluss: Das Schiff steht bereit während der Liegezeit am Pier Landstrom zu beziehen, um die Emissionen im Hafen zu reduzieren.
  • Modernes Abfallmanagementsystem: umfassende Systeme zur Reduzierung, Wiederverwertung und Wiederverwendung sämtlicher Abfallprodukte an Bord
  • Ballastwasser-Aufbereitungssystem: Das System verhindert die Einschleppung invasiver Arten durch das Ballastwasser.
  • Abwasser-Aufbereitungsanlage: Das Abwasser durchläuft einen umfassenden Reinigungsprozess, der es in eine Qualität umwandelt, die ein höheres Niveau hat als die meisten Abwasser-Aufbereitungsanlagen an Land.
  • Eine intelligente Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlage (HVAC): Zwei Kalt- und Warmluftströme heizen durch intelligente Wärmerückgewinnung mit der Temperatur der Wäscherei und des Maschinenraumes den Swimming-Pool und andere Bereiche.
  • Trimm-Optimierung: Eine Software zur Trimmüberwachung und -optimierung in Echtzeit. Diese Technologie unterstützt Schiffsoffiziere dabei, die Trimmung des Schiffes zu optimieren, um den Treibstoffverbrauch zu senken und die Leistung effizient zu verbessern.
  • Energiesparende LED-Beleuchtung: Alle MSC Schiffe nutzen ausschließlich energieeffiziente LED- und Neon-Beleuchtung.
  • Rumpf-Behandlung: Alle Schiffe von MSC Cruises sind mit spezieller Antifouling-Farbe gestrichen, um das Wachstum von Seepocken, Algen und Meeresorganismen zu verhindern und den Wasserwiderstand deutlich zu reduzieren.

Die MSC Grandiosa im Überblick

  • Schiffsname: MSC Grandiosa
  • Schiffsklasse: Meraviglia-Klasse
  • Übergabe: 31. Oktober 2019
  • BRZ: 181.000
  • Besatzungsmitglieder: 1.704
  • Anzahl der Kabinen: 2.421
  • Länge / Breite / Höhe: 331,43 m / 43 m / 65 m
  • Maximale Geschwindigkeit: 22,3 Knoten

MSC Grandiosaab

Alle Kreuzfahrten der MSC Grandiosa auf einen Blick

ab November 2019

Premierensaison im Mittelmeer

Taufe am 02. November 2019 in Hamburg

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Kreuzfahrt News

Costa Smeralda - der LNG Neubau von Costa Kreuzfahrten / © Costa Cruises

Übergabe der Costa Smeralda

Costa Crociere übernimmt das neue Flaggschiff Costa Smeralda:Das erste Schiff der Flotte mit LNG-Technik Costa Crociere hat seinen Neubau Costa Smeralda übernommen, ihr neues Flaggschiff, das mit Flüssiggas (LNG) betrieben

Weiterlesen »
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden