MSC Kreuzfahrten storniert alle Reisen bis 30. April 2020

MSC Kreuzfahrten storniert alle Reisen bis 30. April 2020

MSC Virtuosa
MSC Virtuosa

MSC Cruises Presse-Erklärung

 

Update zur vorübergehenden Einstellung des Flottenbetriebs bis zum 30. April

 

München/Wien/Zürich, 19. März 2020 – Im Zusammenhang mit den außergewöhnlichen Umständen, denen sich die Welt derzeit im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus gegenübersieht, hat MSC Cruises heute bestätigt, dass alle Abfahrten bis zum 30. April flottenweit ausgesetzt werden.

Schiffe, die derzeit noch auf See sind, werden ihre derzeitige Reiseroute beenden, um Gäste in ihre Ausschiffungshäfen zu bringen und dann ebenfalls den Betrieb einzustellen.
Da es sich beim Coronavirus um eine globale Pandemie handelt, überprüfen Regierungen auf der ganzen Welt kontinuierlich die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen an Land, um die lokale Bevölkerung zu schützen und die weitere Verbreitung des Virus zu begrenzen. Die Entscheidung von MSC Cruises, den gesamten Betrieb der Flotte für einen Zeitraum von mindestens 45 Tagen einzustellen, spiegelt dies wider und soll die Wirksamkeit der Maßnahmen unterstützen.

MSC Cruises bietet den von dieser außerordentlichen Maßnahme betroffenen Gästen die Möglichkeit einer vollen Gutschrift über den Betrag der stornierten Kreuzfahrt. Zusätzlich erhalten die Gäste ein großzügiges Bordguthaben. Die Gutschrift gilt für eine zukünftige Kreuzfahrt ihrer Wahl bis Ende 2021.

Erste Abfahrten werden direkt am 30. April wiederaufgenommen.

Für weitere Einzelheiten sollten sich die Gäste an ihr Reisebüro oder an MSC wenden. Weitere Informationen findet man zeitnah auch auf der lokalen Website von MSC.

Gäste, die eine Kreuzfahrt bis 30. Juni 2020 gebucht haben, können diese bis 48 Stunden vor Abfahrt kostenlos umbuchen.

ACHTUNG: MSC zahlt die Reisepreise nur in Gutscheinen aus mit zusätzlichem Bordguthaben! Das als Information für euch!

Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

25 Kommentare zu „MSC Kreuzfahrten storniert alle Reisen bis 30. April 2020“

  1. Mareille Petersen

    Hallo, endlich eine Entscheidung von MSC. Wurde auch Zeit. Unsere Kreuzfahrt mit der Splendida am 29.3. wurde erst gestern offiziell abgesagt. Haben lange auf die Absage warten müssen. Für uns gilt: aufgrund der schlechten Informationspolitik nie wieder MSC. Es gibt genug andere Reedereien, die in dieser Krise schneller gehandelt haben als MSC.

    1. Pascal Wepner

      Nein. Gutschein, außer Du hast auch an das Reisebüro bezahlt, dann ist das dein Veranstalter im Zweifel, das musst Du prüfen.

        1. Stimmt nicht laut EU Richtlinien kannst du auf Auszahlung bestehen.Das Gesetz der Bundesregierung ist von der EU abgelehnt worden.Drutschlsnd kann dich nicht über EI Recht setzten

          1. Pascal Wepner

            Zwischen Gesetz und dem was passiert liegen Welten. Die Frage war nicht was das Gesetz sagt, sondern was MSC macht. Die geben akut nur Gutscheine aus.

  2. Muss man bei Absage einer Kreuzfahrt einen Gutschein als Reisepreis-Erstattung akzeptieren?
    Besteht ein juristischer Anspruch auf Reisepreis-Erstattung, muss der Kunde keinen Gutschein akzeptieren. Vielmehr muss die Rückerstattung sogar innerhalb von 14 Tagen erfolgen – was in der aktuellen Situation mit dem Coronavirus jedoch als etwas unrealistisch erscheint.

    Davon abgesehen haben wir eine Reise am 17.5 mit MSC ab Rom.
    Ich gehe stark davon aus, dass wir nicht fahren können und da wir zur Risikogruppe gehören auch nicht werden.
    Mehr als die 20% Anzahlung wird MSC nicht von uns sehen, Deadline fürs bezahlen ist bei uns am 17.4, sollte es bis dahin nicht storniert sein.

  3. Werner Flügel

    Wir wurden über die Absage bereits per Mail informiert. Darin stand das wir für die bezahlte Rechnung eine Gutschrift sowie € 200,00 ein Bordguthaben bekommen. Getränkepaket und gebuchte Ausflüge werden zurück überwiesen. Müssen wir für unser Guthaben etwas unternehmen oder erfolgt dies automatisch.

  4. Detlef Bogdanski

    Ich finde es erschreckend, dass MSC nur Gutscheine ausgeben will. Ich werde mir überlegen ob ich die Reise voll bezahle, soll 24.05 Richtung Norwegen gehen, dann wird die Krise noch nicht vorbei sein

    1. Pascal Wepner

      Du kannst kostenfrei umbuchen, das würde ich auch empfehlen, damit sparst Du Dir automatisch die Restzahlung auf und hilfst dem Unternehmen.

    2. Ich habe gerade versucht umzubuchen für 2021, finde aber keinen ersatz.
      Meine Reise geht ab2.5. von kiel los. Habe aber die Befürchtung das sie storniert wird, denn ich bezahle nicht die Restsumme. Msc Hat meine 20% Anzahlung. Ich werde sehen was passiert. Ausserdem hat MSC mitgeteilt das man Reisen bis Juni
      kostenlos 48 Stunden vorher umbuchen kann.

        1. Pascal Wepner

          Buche um, um zumindest deine Anzahlung zu behalten, dann musst Du auch keine Restzahlung leisten und verlierst die Anzahlung nicht.

  5. Fahrt Kiel-St.Petersburg am 16.05.20, meine Restzahlung soll bis 16.04.20 erfolgen, kann es auch später erfolgen, wegen Corona?

      1. Hi,

        Also ich überlege ja meine Kreuzfahrt Mitte Mai umzubuchen…
        Werde aber noch warten, weil aktuell gibt es ja kein Bordguthaben, aber Mitte Mai ab Rom wird eher noch nichts gehen.
        Dann steht aktuell bei MSC noch
        Das Reisegebiet der ursprünglich gebuchten Kreuzfahrt kann nicht geändert werden.
        Was ist ein Reisegebiet? Mittelmeer oder Europa, sprich bisher ab Rom, würde aber gerne eher Nordland, da wir Mittelmeer nächstes Jahr schon woanders haben.

        Hat jemand Erfahrungen damit bereits gemacht?

  6. Am 26.04.2020 haben wir eine Fahrt mit der MSC Splendida ab Kiel gebucht. Es steht zwar überall das bis 30.4. keine Fahrten stattfinden, aber eine offizielle Absage vom Reisebüro haben wir nicht. Am 29.03. ist die Restzahlung fällig, darf das Reisebüro trotz meiner bereits entzogenen Belastung für meine Kreditkarte den Restbetrag einziehen? Ein Angebot für eine Umbuchung ist bis jetzt nicht erfolgt, nur das die Bearbeitungsdauer zzt. 8 Wochen dauert.

  7. Denise Walther

    Ich und eine Freundin hätten am 03.05.2020 eine Kreuzfahrt ab Venedig. Die Reise haben wir übers Reisebüro gebucht. Weder von MSC noch vom Reisebüro haben wir bis heute keine Antwort,
    da diese Reise bestimmt wegen Coronavirus nicht stattfinden kann. Die 20% haben wir schon mal anbezahlt. Da meine Freundin eine Risikopatientin ist, möchten wir diese Reise nicht umbuchen
    sondern stornieren. Bekommen wir die 20% Anzahlung so zurück ??

    1. Pascal Wepner

      Was ist das für ein Argument? Will deine Freundin als Risikopatient dann im ganzen Leben nicht mehr auf Kreuzfahrt? War sie vorher nicht auch schon Risikopatientin? Komplett unlogisch.

      Und ja, die Anzahlung bekommt man laut Gesetz eigentlich wieder, aktuell aber wohl nur in Gutscheinform.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr MSC Cruises News