MSC rechnet morgen mit der Freigabe für Kreuzfahrten ab Italien

MSC rechnet morgen mit der Freigabe für Kreuzfahrten ab Italien

msc-grandiosa

MSC Cruises erhofft sich morgen die Freigabe für Kreuzfahrten ab Italien 

Laut der fvw rechnet die MSC Cruises, die größte privatgeführte Reederei der Welt, morgen mit einer Freigabe für den Start der Kreuzfahrten ab Italien. Eingesetzt werden sollen MSC Grandiosa und MSC Magnifica im besten Fall noch im August 2020. MSC ist vor allem in einem Punkt voraus: das Unternehmen bietet jedem Gast vor der Abfahrt einen Corona-Schnelltest. Mit diesem Unterfangen erhofft man sich bei der Reederei, dass man Infektionskette an Bord noch vor der Einschiffung unterbinden kann. 

Schon gestern gab es ein erstes Zeichen für ein grünes Licht, der italienische Premierminister habe gesagt, dass es ein Ja zur Kreuzfahrt geben wird. Dieses „Go“, das morgen offiziell beschlossen werden soll, würde nicht nur für MSC gelten, sondern würde auch für AIDA Cruises gelten. AIDA Cruises musste zuletzt aufgrund einer fehlenden Zusage aus Italien seine ersten neuen Kurzreisen wieder absagen. Auch Costa Crociere steht schon mit zwei Schiffen in den Startlöchern und erwartet das grüne Licht seitens der italienischen Regierung. 

MSC möchte mit der Freigabe bereits am 15.08.2020 den Betrieb mit MSC Grandiosa im westlichen Mittelmeer aufnehmen, ab dem 22.08.2020 soll MSC Magnifica dann ins östliche Mittelmeer reisen. Die Kreuzfahrten sind im Gegensatz zu den bisherigen Abfahrten einiger Reederei ab Deutschland mit Landgängen geplant. 

Im Laufe des morgigen Freitags soll nun also die offizielle Entscheidung fallen, durch die Aussage des Premierministers am gestrigen Mittwoch ist davon auszugehen, dass es morgen tatsächlich das grüne Licht für die Reedereien geben wird. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

3 Kommentare gepostet

  1. Es muss doch eine Entscheidung geben. Fährt die Aida Perla nun oder nicht.
    Ich muss umbuchen oder bei Ausfahrtgenehmigung stornieren.
    Es ist furchtbar, nie wieder Aida.
    Ich hatte mit 3 Enkeln gebucht. Der Albtraum in Quarantäne in einer Kabine übertrifft alles.

  2. Sie tun mir wirklich leid…..aber bei den „Neuen Mini Fahrten“….mit überhöhten Preisen…dafür ohne Landgang sind eventuelle Quarantänen nicht ganz auszuschließen…
    Schiff Ahoi
    Norbert

  3. Unsere Mittelmeerreise mit der MSC LIRICA am 24.08 ist immer noch nicht abgesagt. Vor 3 Wochen habe ich auf der Website um einen Rückruf gebeten. Als Betreff habe ich eingegeben: Findet Reise statt? Restzahlung?. Man geht ja davon aus man wird innerhalb 24h angerufen. Heute (06.08.2020) kommt eine plumpe Email als Antwort.

    „Nach aktuellen Stand findet die Kreuzfahrt und die Restzahlung ist somit zu leisten.“

    Was ist das nur für ein Kundenservice? Mal abgesehen von der dreisten Antwort, obwohl man gerne ein persönliches Gespräch wünscht um die Angelegenheit zu klären, frage ich mich ehrlich gesagt warum diese 3 Wochen dauert?

    Die Ausrede von Kurzarbeit lasse ich hier nicht gelten. Warum sende ich den Kundenservice in Kurzarbeit wenn ich so ein hohes Serviceaufkommen erwarte. Wir arbeiten auch in diesem Bereich und hier wurde im Gegenteil der Kundenservice aufgestockt.

    Was soll ich als Kunde für eine Planungssicherheit haben wenn MSC die Reise 5 Tage vor Antritt absagt? In euren News liest man „TUI Cruises sagt ab“, „Princess Cruises sagt ab“, „Aida sagt ab“… Bei MSC liest man „MSC rechnet morgen mit der Freigabe für Kreuzfahrten ab Italien“… Das es sich hierbei natürlich um eine andere Kreuzfahrt handelt als von mir gebucht sollte ja jeden Klar sein. Schließlich haben die Häfen, die zumindest meine Cruise ansteuert, noch keine Freigabe erteilt…

    MSC ist für mich in Zukunft definitiv raus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*