MSC Seashore kommt später – MSC Fantasia übernimmt ihre Reisen

MSC Seashore kommt später – MSC Fantasia übernimmt ihre Reisen

MSC SEASHORE

MSC Seashore wird nicht pünktlich fertig – MSC Fantasia wird einspringen 

In einer gestrigen Pressemitteilung hat MSC Cruises mitgeteilt, dass man sich durch das Coronavirus dazu gezwungen sehe, weitere Kreuzfahrten bis Ende Juli 2020 abzusagen. In selbiger Meldung hat das Unternehmen zahlreiche Details zum kommenden Kreuzfahrtjahr bekanntgegeben. Darunter auch, dass MSC Seashore nicht pünktlich in den Dienst gestellt werden kann. 

Die Verzögerung des Baus hängt ebenfalls mit der Coronakrise zusammen, die Werft hatte zwischendurch den Betrieb eingestellt, dieser wurde etwa vier Wochen später wieder aufgenommen – allerdings auch hier unter strengen Auflagen. Durch diese Verzögerungen kommt es nun dazu, dass MSC Seashore erst im August 2021 ihren Dienst aufnehmen kann. Ursprünglich sah der Plan vor, dass MSC Seashore bereits im Juni 2021 starten sollte. 

Die Kreuzfahrten der MSC Seashore zwischen Juni und August 2021 werden allerdings nicht abgesagt. MSC Cruises hat sich hier etwas anderes überlegt und wird statt MSC Seashore die MSC Fantasia auf diesen Reisen einsetzen. Die gebuchten Gäste sollen umgebucht werden und erhalten dafür ein Bordguthaben in Höhe von 100 Euro. Im Gegenzug bedeutet das auch, dass alle Kreuzfahrten der MSC Fantasia aus dem Katalog zwischen Juni und August gestrichen werden. 

Aus der Meldung geht allerdings keineswegs hervor, von welchen Daten hierbei gesprochen wird. Die Übernahme durch MSC Fantasia wird mit der Jungfernreise der MSC Seashore geschehen, doch wann genau MSC Seashore dann im August ihre Reisen wieder übernehmen wird bleibt an dieser Stelle noch offen. 

Ausschnitt der Pressemitteilung

Die MSC Seashore wird erst ab dem 1. August 2021 in Betrieb genommen, da es wegen der vorübergehenden Schließung der Werft aufgrund der COVID-19-Pandemie zu Verzögerungen kam. Für die Zwischenzeit wird die MSC Fantasia vorübergehend ihre Reiseroute übernehmen (Gäste erhalten dafür ein Bordguthaben von 100 Euro). Die MSC Seashore wird von allen Schiffen der MSC-Flotte die größte Außenfläche pro Gast bieten und die beliebte „Perlen im Mittelmeer“-Route befahren, auf der die italienischen Städte Genua und Neapel mit Besuchsmöglichkeit von Pompeji, Messina auf Sizilien, Valletta auf Malta, Barcelona und Marseille angelaufen werden. 
Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr MSC Cruises News