MSC Seaside darf erst sechs Stunden verspätet nach Ocho Rios

MSC Seaside darf erst sechs Stunden verspätet nach Ocho Rios

MSC Seaside Taufe in Miami | Foto © Mike Louagie
MSC Seaside Taufe in Miami | Foto © Mike Louagie

MSC Seaside darf erst verspätet in Ocho Rios einreisen

Auch in der Karibik spitzt sich die Lage rund um das Coronavirus immer weiter zu. Vor allem in Ocho Rios (Jamaika) gab es zuletzt immer wieder Ärger. Nun auch so bei MSC Seaside. Diese sollte gestern bereits um acht Uhr morgens (Ortszeit) einlaufen. 

Doch die Behörden gaben das Schiff und den Anlauf stundenlang nicht frei. MSC Cruises musste in der Zwischenzeit bereits sämtliche Reedereiausflüge stornieren und an die Gäste zurückerstatten. Stundenlang wartetet das Schiff auf eine Freigabe, laut Gästen an Bord wurde auch keine offizielle Begründung bekanntgegeben. 

Erst sechs Stunden nach dem eigentlichen Anlegen, also um 14 Uhr Ortszeit, gab es die abschließende Einlaufgenehmigung für MSC Seaside, einem der neuesten Schiffe der Flotte. Aktuell soll der weitere Reiseverlauf des Kreuzfahrtschiffes nicht weiter betroffen sein, jedoch ist in der aktuellen Situation noch so einiges denkbar. 

Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr MSC Cruises News