MV Werften - Standort Wismar / © MV Werftgruppe

MV Werften: Finanzierung zur Umsetzung des Bauprogramms steht


Nach den Zusagen von Bund und Land hat ein internationales Konsortium unter der Führung der KfW IPEX-Bank ein Finanzierungspaket für zwei Kreuzfahrtschiffe der Global Class in Höhe von 2,6 Milliarden Euro strukturiert. Damit werden die nachhaltige Entwicklung der MV-WERFTEN-Gruppe in Mecklenburg-Vorpommern und der Standort Deutschland als Schiffbaunation gestärkt.

In den letzten drei Jahren hat MV WERFTEN die Zahl seiner Beschäftigten auf knapp 3.000 mehr als verdoppelt, über 1.600 zusätzliche Industriearbeitsplätze geschaffen und über 300 Auszubildende neu eingestellt. Die weitere Entwicklung sowie die nationale Wertschöpfung sind mit der Finanzierung langfristig gesichert.

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe sagte: „Die Genting-Gruppe setzt den eingeschlagenen Weg konsequent um und erweist sich als verlässlicher Partner. Versprochenes wird aktiv in die Tat umgesetzt. Mit den Global-Schiffen und weiteren Schiffsneubauprojekten der Genting-Gruppe wird die Arbeit bei MV WERFTEN weit in das nächste Jahrzehnt abgesichert. Neue Arbeitsplätze können entstehen und bestehende Jobs vor Ort gesichert werden. Die Wertschöpfung an den Standorten wird weiter erhöht. MV WERFTEN ist einer der bedeutendsten Arbeitgeber in der Region.“ Land und Bund unterstützen die Bauzeitfinanzierung der ersten zwei Global-Class-Schiffe mit Bürgschaften in Höhe von 750 Millionen Euro.

Um die Werftengruppe langfristig zu einem der modernsten und effizientesten Kreuzfahrtschiffbauer der Welt zu machen, hat Genting Hong Kong über 300 Millionen Euro investiert. Das umfassende Modernisierungs- und Sanierungsprogramm an allen drei Standorten wurde größtenteils bereits umgesetzt. Inklusive des Kaufpreises sowie der Anlaufverluste während der dreijährigen Planungs- und Entwicklungsphase hat Genting insgesamt 840 Millionen Euro in MV WERFTEN investiert.

„Aufgrund fehlender Bauplätze für Kreuzfahrtschiffe in den nächsten zehn Jahren haben wir uns bewusst dafür entschieden, in MV WERFTEN zu investieren, um rechtzeitig Schiffe für unsere drei Kreuzfahrtreedereien zu bekommen“, sagte Tan Sri Lim, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Genting Hong Kong. „Wir waren beeindruckt von der Qualität der Arbeit der Werften und ihrem Netzwerk von Tausenden erfahrener Lieferanten, Subunternehmern und Arbeitern.“

Die KfW IPEX-Bank arbeitet seit rund 20 Jahren mit der Genting-Gruppe zusammen. Seit dem Kauf von MV WERFTEN vor drei Jahren hat die KfW IPEX-Bank in enger Kooperation mit Genting die Gesamt-finanzierung für die ersten beiden Kreuzfahrtschiffe der Global Class entwickelt. „Die Kompetenz der KfW IPEX-Bank hat sich auch bei dieser Transaktion als äußerst wertvoll erwiesen. Die Finanzierung bedeutet einen zusätzlichen Impuls für MV WERFTEN und für die Fertigstellung der Schiffe“, so Chairman Tan Sri Lim Kok Thay weiter.

Der Bau des ersten Global-Class-Schiffes ist bereits weit fortgeschritten. „Wir danken dem Bund, dem Land und nicht zuletzt der KfW IPEX-Bank für das Vertrauen und die Unterstützung. Wir arbeiten hochmotiviert an der Umsetzung der Projekte“, berichtete Peter Fetten, Geschäftsführer von MV WERFTEN.
Über das Finanzierungspaket

Das Finanzierungspaket umfasst rund 2,6 Milliarden Euro bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von knapp 3,1 Milliarden Euro. Die Finanzierung soll sowohl mit Exportkreditgarantien des Bundes und der finnischen Finnvera als auch mit einer Bürgschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern versehen werden. Darüber hinaus nutzt sie den von der OECD festgesetzten Schiffs-CIRR (Commercial Interest Reference Rate). Neben der KfW IPEX-Bank umfasst das Bankenkonsortium BNP Paribas, Citibank, Crédit Agricole, Credit Suisse und DNB. Im Anschluss wird ein erheblicher Teil der Kreditsumme an mehr als zehn weitere deutsche und internationale Banken syndiziert.

Über die KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die internationale Projekt- und Exportfinanzierung. Sie bietet mittel- und langfristige Finanzierungen zur Unterstützung der industriellen Schlüsselsektoren in der Exportwirtschaft, zur Entwicklung der wirtschaftlichen und sozialen Infrastruktur sowie für Umwelt- und Klimaschutzprojekte und zur Rohstoffsicherung an. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren
der Welt vertreten.

Über MV WERFTEN

MV WERFTEN besteht aus drei Werften in Wismar, Rostock und Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern (MV), hat über 2.900 Mitarbeiter und einige der größten Docks und überdachten Fertigungsstätten in Europa. Die Werften verfügen über eine exzellente Transport- und Logistikinfrastruktur und haben direkten Zugang zur Ostsee. Weitere Investitionen in eine Laser-Dünnblechschweißlinie, Kabinenbau, modernste Software und andere Automatisierungen wurden getätigt, um MV WERFTEN zu einem der effizientesten Kreuzfahrtschiffbauer der Welt zu machen.

In ihrer 70-jährigen Geschichte haben die drei Werften rund 2.500 Schiffsneubauten entworfen, produziert und ausgerüstet, darunter zwei AIDA-Kreuzfahrtschiffe, Premicon-Flusskreuzfahrtschiffe und Stena-Line-Fähren. MV WERFTEN mit Sitz in Wismar investiert kontinuierlich in Innovationen und neue Technologien sowie Mitarbeiterschulungen, um eine hervorragende Qualität „Made in MV“ zu gewährleisten.

MSC Seashore: Münzzeremonie und neue Details

MSC Cruises und Fincantieri geben bei der Münzzeremonie weitere Details der MSC Seashore bekannt Das Schiff wird mit modernsten Umwelttechnologien, wie einem innovativen Selective Catalytic Reduction System (SCR-Katalysator) und einem

Weiterlesen »
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*