MV Werften haben den Betrieb vorübergehend eingestellt

MV Werften haben den Betrieb vorübergehend eingestellt

MV Werften - Standort Wismar / © MV Werftgruppe
MV Werften - Standort Wismar / © MV Werftgruppe

MV Werften haben den Betrieb am Samstag eingestellt

Nicht nur die Kreuzfahrtschiffe und die Gesamttouristik leiden aktuell unter den Folgen des Coronavirus-Ausbruchs. Auch das gesamte drumherum trifft die Branche stark. Bereits einige Werften haben den Dienst eingestellt. Fincantieri bereits vor über einer Woche,  die Meyer Werft setzt die Arbeiten an der fast fertiggestellten P&O Iona aus und nun haben am Samstag auch die MV Werften die Arbeit niedergelegt. 

Der Betriebsstopp der MV Werften soll vorerst vier Wochen andauern und betrifft 3100 Mitarbeiter in den Standorten Wismar, Rostock und Stralsund. Man rechne derzeit mit einer Wiederaufnahme des Betriebes am 19.04.2020. Zum Schutze der Arbeitsplätze sollen die Mitarbeiter erst Zeitkonten abbauen und Urlaub nehmen. Ab dem 01.04.2020 werden die Mitarbeiter schließlich in die Kurzarbeit geschickt. 

Laut MV Werften seien die Einschränkungen innerhalb der Betriebsabläufe zu stark, um den Betrieb weiterhin am laufen zu halten. Beispielsweise könne der Sicherheitsabstand, der durch die Regierung gefordert wurde, nicht in jedem Arbeitsschritt eingehalten werden. Erschwerend komme hinzu, dass es zu Lieferengpässen gekommen sei. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*