Nach Norwegen-Beschluss: Auch TUI Cruises wird reagieren müssen

Nach Norwegen-Beschluss: Auch TUI Cruises wird reagieren müssen

mein-schiff-flottentreffen-10

Norwegen bleibt geschlossen – TUI Cruises wird reagieren müssen 

Nachdem die norwegische Regierung beschlossen hat, dass es bis zum 01.11.2020 keine Küstenkreuzfahrten geben wird, wird nun auch TUI Cruises noch einmal umplanen müssen. Denn die neuaufgelegten Blauen Reisen für September und Oktober 2020 sollten unter anderem auch nach Norwegen führen. Durch die neuen Bestimmungen werden diese Kreuzfahrt in der geplanten Form aber wohl nicht stattfinden können. 

Damit bekommt TUI Cruises, aktuell wohl die Reederei die die Frühphase des Neustarts am besten absolviert, erneut einen recht großen Stein in den Weg gelegt. Denn es wurden für die folgenden Monate zahlreiche neue Kreuzfahrten nach Norwegen angeboten. Die Durchführbarkeit wird nun nicht mehr gegeben sein, die Reisen werden noch einmal umdisponiert werden müssen. 

Es ist davon auszugehen, dass die „Panoramafahrten“ in die Fjorde wieder eins zu eins gegen Panoramafahrten nach Stockholm und Turku ausgetauscht werden. Was TUI Cruises allerdings auch den neuen Kurzreisen nach Nordeuropa machen wird bleibt vorerst unbekannt. 

Bisher hat die Reederei noch nicht auf die Regelung reagiert. Dies wird in erster Linie daran liegen, dass die Reederei sich vor der Veröffentlichung einer Änderung eingehend mit den neuen Umständen befassen wird – um eine voreilige Entscheidung zu vermeiden. 

Werde Mitglied in der Mein Schiff Facebook-Gruppe
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

1 Kommentar zu „Nach Norwegen-Beschluss: Auch TUI Cruises wird reagieren müssen“

  1. Ich habe die Panoramafahrten“ in die Fjorde am 28.08.2020 mit der MS 1 gebucht in den Gestern erhaltenen Unterlagen ist das Feld Route nicht ausgefüllt. Ein Schelm der böses denkt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Mein Schiff Themen