dritter-tag-bermuda-norwegian-escape-23

NCLH sagt weitere Kreuzfahrten der Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas ab

NCLH verlängert Kreuzfahrtstopp der drei Marken 

Die Norwegian Cruise Line Holdings, Mutterkonzern der Norwegian Cruise Line, der Oceania Cruises und der Regent Seven Seas Cruises hat beschlossen, weitere Kreuzfahrten der drei Kreuzfahrtmarken abzusagen. Betroffen sind nun alle Kreuzfahrten mit Abfahrt bis einschließlich 14.05.2020.

Somit plant das Unternehmen, die Schiffe der drei Reedereien ab dem 15.05.2020 wieder in Betrieb zu nehmen. Doch nicht alle Reedereien denken derzeit so positiv, viele amerikanische Unternehmen haben ihre Reisen bereits bis Ende Mai oder gar Ende Juni 2020 abgesagt. 

Eine große Ausnahme bilden auch an dieser Stelle die Alaska Kreuzfahrten, so wurde die gesamte Alaska Saison der Norwegian Sun im Jahr 2020 abgesagt. Diese sollte vom 21.05.2020 bis zum 18.10.2020 andauern. 

Ob die Wiederaufnahme des Betriebs am 15.05.2020 realistisch ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Doch da andere Reedereien teilweise sechs Reisewochen mehr abgesagt haben, ist durchaus denkbar, dass die Norwegian Cruise Line Holdings in den nächsten Wochen mindestens noch einmal reagieren werden muss. 

[angebot id=“119380″]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kreuzfahrt Ratgeber

Kreuzfahrt News

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden