Neue Kreuzfahrt-Pier auf Antigua für größere Kreuzfahrtschiffe

Neue Kreuzfahrt-Pier auf Antigua für größere Kreuzfahrtschiffe

Tony's Beach / Dickenson Beach / Coconut Grove Antigua
Tony's Beach / Dickenson Beach / Coconut Grove Antigua

Der Kreuzfahrthafen von St. John’s auf Antigua wird um eine Pier erweitert

Derzeit steht zwar die Welt der Kreuzfahrt still, doch begonnene Projekte werden dennoch weitergeführt. Dazu zählt auch eine neue Kreuzfahrtpier in St. John’s (Antigua.). Diese soll in der kommenden Wintersaison 2020 / 2021 auf der Karibikinsel eröffnet und zur Verfügung gestellt werden. Die Planungen und der Bau der Pier starteten bereits weit vor dem Beginn der Coronakrise, als die Kreuzfahrt zu den Branchen zählte, deren Boom kaum aufzuhalten schien.  

Die Maßnahmen sollen verschiedene Punkte der Kreuzfahrt fördern. So möchte man mit dem Bau der neuen Pier natürlich eine Kapazitätserweiterung pro Tag im Hafen von Antigua erreichen. Doch nicht nur das, denn die neugebaute Pier soll gar die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt, die Oasis Class von Royal Caribbean, in Empfang nehmen können. Zum Betrieb der Pier soll ein 30-jähriger Vertrag geschlossen worden sein, Berichten zufolge umfasst dieser Vertrag ein Volumen von 50 Millionen US-Dollar. 

Der ursprüngliche Plan vor Beginn der Coronakrise war, sich mit dieser neuen Pier stark innerhalb der Karibikinseln zu positionieren. Denn der Andrang auf die Inseln durch die Kreuzfahrtschiffe nahm in den letzten Jahren zu, die Reedereien wollten Antigua nicht nur mit mehr, sondern auch mit immer größeren Kreuzfahrtschiffen ansteuern, dies wollte man nun mit der neuen Pier fördern. 

Der Inselstaat möchte sich mit den Investitionen weiter lukrativ für Schiffsanläufe halten, um so auch den Einheimischen die Möglichkeit zu bieten ihre Geschäfte nach vorne zu bringen. Es gibt auch entsprechende Absichtserklärungen von Royal Caribbean Cruises Ltd. und der Carnival Corporation für zusätzliche Investitionen. 

2018 gab es in Antigua 416 Schiffsanläufe von Kreuzfahrtschiffen mit 794.604 Kreuzfahrtpassagieren. Im letzten Jahr waren es 383 Anläufe mit 733.526 Passagieren. 
Auf Grund der weltweiten Coronavirus-Krise dürften die Anläufe und damit verbunden auch die Zahlen der Touristen extrem zurück gehen. Sollte die Krise bis in den Winter 2020 / 2021 andauern, werden vor allem in dieser eigentlichen karibischen Hochsaison enorme Umsätze für die Menschen auf der Karibik entfallen. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.