Nichts mehr übrig – MS Sovereign wurde vollständig verschrottet

Nichts mehr übrig – MS Sovereign wurde vollständig verschrottet

MS Sovereign / © Kreuzfahrten.de
MS Sovereign / ©Pullmantur Cruises

MS Sovereign wurde im türkischen Aliaga verschrottet 

Im letzten Jahr musste sich die Kreuzfahrtbranche von der ein oder anderen Reederei verabschieden. So auch von der spanischen Reederei Pullmantur Cruises, die im Rahmen der Corona-Pandemie Insolvenz anmelden musste. Die Schiffe wurden in die Verschrottung nach Aliaga in der Türkei gegeben. 

Das erste Kreuzfahrtschiff des Unternehmens wurde nun vollständig abgebaut. Hierbei handelt es sich um die MS Sovereign, die in früheren Zeiten als Sovereign of the Seas bei Royal Caribbean International zum Einsatz kam. Die vollständige Verschrottung des Kreuzfahrtschiffes hat rund sieben Monate in Anspruch genommen. 

Das Beaching der MS Sovereign erfolgte am 23.07.2020, einen Tag zuvor strandete auch die Flottenschwester MS Monarch in Aliaga. Beide Kreuzfahrtschiffe wurden in der Türkei zurückgebaut. Die Liste der Kreuzfahrtschiffe, die verschrottet werden, wird weiterhin immer länger und länger. Neben MS Sovereign und MS Monarch wurden unter anderem auch MS Astor, Carnival Fantasy, MS Marco Polo, Costa Victoria oder auch MS Karnika (ehemalige AIDAblu) zur Verschrottung verkauft. 

Aktuell gibt es noch immer zu verschiedenen Kreuzfahrtschiffen Verschrottungsgerüchte. Die Liste der Kreuzfahrtschiffe, die im Rahmen der Pandemie verschrottet werden, ist wohl noch nicht vollständig. Es könnten weitere Schiffe folgen. 

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News