Geirangerfjord

Norwegen wünscht sich saubere und besser organisierte Kreuzfahrt

Norwegen braucht die Kreuzfahrt – möchte den Dreck und das Chaos aber nicht mehr

In Norwegen bringt die Kreuzfahrt verschiedene Probleme mit sich. Zum Einen ist da die Belastung der Natur, wenn die Schiffe ohne Reinigungsanlagen mit ihren Dieselmotoren durch die Fjorde fahren, zum Anderen werden 200-Seelen Orte wie Geiranger in der Hochsaison von tausenden Menschen überrannt, der Ort ist überladen, die Busströme führen zu einem kaum organisierten Chaos. 

Es ist vor allem die Hochsaison, die Norwegen so quält. Innerhalb von wenigen Wochen kommt eine gigantische Welle an Reisenden auf die Fjorde zu. Doch damit wir nun Stück für Stück Schluss gemacht, die Auflagen werden immer strenger, zahlreiche Kreuzfahrtschiffe sind schon durch das Raster gefallen. Ab 2026 sollen nur noch saubere Kreuzfahrtschiffe die den strengen Auflagen Norwegens unterliegen, in die Fjorde einfahren dürfen. Bis jetzt sind das nicht viele. Doch alleine durch die Ausmusterung alter Schiffe, die nicht einmal Reinigungsanlagen haben, könnte die Luft schon etwas besser werden. 

In Orten wie Geiranger stellt auch der enorme Andrang der Kreuzfahrtschiffe in der Hochsaison ein Problem dar. In diesem 200 Einwohner Ort können bis zu vier Schiffe auf einmal anlegen, das sind mal eben mehr als 15.000 Menschen die die Umgebung erkunden möchten. Die schmalen Straßen werden von Bussen überfüllt. Kaum einer profitiert von den chaotischen Zuständen.

Aber Norwegen möchte die Kreuzfahrtschiffe nicht missen, denn sie sich sehr wichtig für den Tourismuszweig des nordeuropäischen Landes. Aber Norwegen möchte die Kreuzfahrt verbessern. So sollen nur saubere Schiffe in die Fjorde fahren dürfen. Weiterhin sollen auch die Anzahl der Schiffe und die Anzahl der Passagiere besser reguliert und verteilt werden. Die Hochsaison ist anstrengend und überfordert sowohl Städte als auch Natur, die Norweger wünschen sich eine bessere Verteilung der Kreuzfahrtschiffe. Sie wollen die Kreuzfahrt nicht verbieten, sie wollen die Kreuzfahrt verbessern. Denn davon profitiert nicht nur Norwegen, sondern auch die Natur und jeder einzelne Reisende. 

Baustart für die Landstromanlage am Norwegenkai im Kieler Hafen

Reederverband begrüßt Landstrom-Pläne

Vergangene Woche hat die Bundesregierung einen Schritt getan, um den Landstrom- Anschluss in Seehäfen attraktiver zu gestalten, diese Woche werden die Umweltminister des Bundes und der Länder in Hamburg über

Weiterlesen »
AIDAaura ist das erste AIDA Kreuzfahrtschiff welches im Hafen von Kapstadt festgemacht hat / © AIDA Cruises

AIDA Schiffsbesichtigungen 2020

Auf insgesamt 12 AIDA Schiffen können Kreuzfahrtinteressierte in den kommenden Monaten Urlaubsluft an Bord schnuppern. Ab November 2019 werden Schiffsbesichtigungen auf den Kanaren angeboten. Ein besonderes Highlight ist das jüngste

Weiterlesen »
Die neue Color Line Fähre / © Ulstein

Color Line: Reisehighlights 2020

Nur noch wenige Wochen, dann begrüßen wir das neue Jahr. Color Line präsentiert schon jetzt die Reise-Highlights für 2020. Ob eine Mini-Kreuzfahrt kombiniert mit spektakulären Rundreisen durch die Weiten Norwegens,

Weiterlesen »
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*