Norwegian Cruise Line Holdings: Frank Del Rio kassierte 2019 rund 17,8 Millionen USD

Norwegian Cruise Line Holdings: Frank Del Rio kassierte 2019 rund 17,8 Millionen USD

norwegian-joy-alaska

17,8 Millionen USD für Norwegian Cruise Line Holdings CEO Frank Del Rio

Die Norwegian Cruise Line Holdings, Muttergesellschaft der Reedereien Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas verzeichnete im Kalenderjahr 2019 ein Rekordjahr. Dies spiegelt sich nun auch in den veröffentlichten Einnahmen des Gruppen-CEO Frank Del Rio. Den Geschäftsergebnissen zufolge kassierte er für das erfolgreiche Kalenderjahr satte 17,8 Millionen US-Dollar.

Mit dieser Summe wurde Frank Del Rio zum bestbezahlten Manager aller börsennotierten Kreuzfahrtgesellschaften. Ausschlaggebend war für das erfolgreiche Geschäftsjahr nicht nur die Hauptmarke Norwegian Cruise Line. Auch die beiden anderen Tochterunternehmen, Oceania Cruises und Regent Seven Seas, konnten ein sehr starkes Jahr 2019 vorweisen. Dementsprechend gingen 6 Millionen US Dollar an den Präsidenten und CEO von Oceania Cruises, 4 Millionen US Dollar an den Präsidenten und CEO der Regent Seven Seas Cruises. 

Außer Frage steht natürlich, dass das Geschäftsjahr 2020 spürbar schlechter Ausfallen wird als das vorhergegangene Jahr. Aktuell sind alle Kreuzfahrten der drei Marken bis mindestens Ende Juni 2020 abgesagt, vereinzelt wurden Reisen der Kreuzfahrtschiffe auch schon länger abgesagt. Trotz der aktuellen Einschätzung kann es realistisch betrachtet schon bald passieren, dass weitere Kreuzfahrten der Marken abgesagt werden müssen. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.