Norwegian Cruise Line Holdings: Inbetriebnahme der gesamten Flotte wird 5-6 Monate andauern

Norwegian Cruise Line Holdings: Inbetriebnahme der gesamten Flotte wird 5-6 Monate andauern

norwegian-joy-alaska

Norwegian Cruise Line Holdings möchte mit fünf Schiffen starten – erst 5-6 Monate nach Wiederaufnahme wird die gesamte Flotte wieder in Betrieb sein 

Frank Del Rio, CEO der Norwegian Cruise Line Holdings, der sich in letzter Zeit bereits des Öfteren der Presse gestellt hatte, soll nun geäußert haben, dass das Unternehmen plane, vor erst nur mit fünf Kreuzfahrtschiffen zu starten – sobald die Kreuzfahrt wieder Fahrt aufnehmen darf. Das würde bedeuten, dass 23 Kreuzfahrtschiffe der drei Marken noch einen längeren Zeitraum stillstehen werden. 

Der Schrei nach Urlaub und auch nach der Kreuzfahrt wird in der aktuellen Corona-Pandemie immer größer. Die Reedereien planen diverse Szenarien, wann und wie man den Betrieb der Kreuzfahrtschiffe wieder aufnehmen könnte. Doch zuvor brauchen sie ein Startsignal der entsprechenden Länder und Behörden. Wann dieses kommen wird weiß weiterhin niemand, also ist auch weiterhin unklar, wann die ersten Kreuzfahrtschiffe wieder Fahrt aufnehmen können. 

In einem Punkt scheinen sich die Reedereien bei all ihren Szenarien allerdings sicher: die Kreuzfahrt wird im sehr kleinen Rahmen neu beginnen. Teils wird über Kurzreisen in den Heimatländern der Reedereien und Schiffen gesprochen. Auch sind sich alle darüber einig, dass die Belegung der Kreuzfahrtschiff nach Wiederaufnahme des Betriebs deutlich geringer sein wird als zuletzt. 

Bei der TUI Gruppe war zuletzt die Rede davon, dass man vor erst mit 1000 Passagieren pro Schiff reisen wolle – sobald derartige Reisen wieder freigegeben werden. Auch Frank Del Rio, CEO der Norwegian Cruise Line Holdings macht sich bereits enorme Gedanken über die Art und Weise der Übernahme. Laut amerikanischen Berichten, sollen nach Erhalt der Genehmigungen erst einmal fünf Kreuzfahrtschiffe des Unternehmens wieder Fahrt aufnehmen. Zur Norwegian Cruise Line Holdings gehören die Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises. 

Sollte das Unternehmen erst mit fünf Schiffen starten, dann würde es bedeuten, dass 23 Kreuzfahrtschiffe des Konzerns weiterhin stillliegen werden. Laut Del Rio würde es mit dem Start der ersten fünf Schiffe etwa 5-6 Monate dauern bis die gesamte Flotte wieder im Dienst sein wird. Zum aktuellen Stand hat das Unternehmen alle Kreuzfahrten bis Ende Juni 2020 abgesagt. Dementsprechend würde eine Wiederaufnahme im kleinen Rahmen erst Anfang Juli 2020 in Frage kommen. Anläufe in den USA dürfen erst ab Ende Juli wieder realisiert werden. 

Mit der Wiederaufnahme würde laut Del Rio aber nicht wieder alles wie zuvor sein, so würde die Belegung der Schiffe geringer ausfallen, Selbstbedienungsbuffets soll es vor erst nicht mehr geben, eine teilweise Maskenpflicht könnte zum tragen kommen. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt-News vom 25.09.2020

Kreuzfahrt News & Infos auf Facebook! Unsere Kreuzfahrtnews vom 25.09.2020 Welch ein Start ins Wochenende! Auch am heutigen Freitag gibt es wie gewohnt zahlreiche Kreuzfahrtnews, unter anderem hat die Carnival

Jetzt lesen »

Aufschwimmen der Coral Geographer

Kreuzfahrt News & Infos auf Facebook! Coral Geographer schwimmt! Für das australische Unternehmen Coral Expeditions gab es nun einen Baufortschritt zu feiern: der Neubau Coral Geographer ist aufgeschwommen. Gefertigt wird

Jetzt lesen »

1 Kommentar gepostet

  1. Die Julitouren nach „Fahrplan“ erscheinen seit heute auf der HP nicht mehr, könnte sein dass da ein neur Fahrplan kommt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*