Norwegian Cruise Line Holdings wird wohl im Januar mit Testfahrten beginnen

Norwegian Cruise Line Holdings wird wohl im Januar mit Testfahrten beginnen

Norwegian Breakaway © Norwegian Cruise Line
Norwegian Breakaway © Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line Holdings wird wohl erst im Januar mit seinen Probefahrten starten 

Innerhalb der Verkündung der Zahlen des dritten Quartals, hat sich Frank del Rio, CEO der Norwegian Cruise Line Holdings auch ein Stück weit zur aktuellen Entwicklung und den kommenden Planungen geäußert. 

Unter anderem äußerte er, dass die Marken des Unternehmen, Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises, im denkbaren Bereich im Januar mit den, von der CDC geforderten, Testfahrten beginnen könnten. Genauer festlegen wollte sich Del Rio an dieser Stelle noch nicht, denn die Vorbereitungen auf diese Testfahrten seien bereits äußerst umfangreich. 

Zu Ende Oktober hat die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC die No Sail Order auslaufen lassen. Im Gegenzug wurde allerdings eine Conditional Sailing Order erlassen. Diese beinhaltet sehr strenge Auflagen, die die Anbieter erfüllen müssen, bevor sie die Kreuzfahrten wieder aufnehmen können. 

Zu den Auflagen zählen bestimmte Vorgaben zur Vorbeugung einer Virus-Verbreitung an Bord, aber auch zahlreiche Probefahrten müssen vor dem Start absolviert werden. Bevor es allerdings an die Probefahrten geht, müssen die Kreuzfahrtschiffe entsprechend der Regularien ausgestattet werden. 

Als die Conditional Sailing Order veröffentlicht wurde, war auch die Rede von der Vorgabe eines PCR-Testlabors an Bord der Kreuzfahrtschiff. Viking Ocean Cruises hat bereits an Bord eines Schiffes ein entsprechenden Labor installiert, damit wolle man in der Lage sein, täglich alle Personen testen zu können. 

Mehr Norwegian Cruise Line News

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.