Oceania Cruises und Regent Seven Seas sagen Kreuzfahrten bis 10.05.2020 ab

Oceania Cruises und Regent Seven Seas sagen Kreuzfahrten bis 10.05.2020 ab

Oceania Nautica beim Einlaufen in Kopenhagen 14

Die Norwegian Cruise Line Holdings sagt weitere Reisen ihrer Marken ab

Derzeit läuft die zweite große „Absagewelle“ durch die aktuelle Situation, hervorgerufen durch das Coronavirus. Nach und nach sagen alle Reedereien weitere Kreuzfahrten ab, der Trend geht zu Mitte Mai, so auch bei den Marken der Norwegian Cruise Line Holdings, dem Mutterkonzern der Norwegian Cruises Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas. Die Kreuzfahrten dieser Marken werden nun bis einschließlich Abfahrt 10.05.2020 abgesagt. 

Andere Reedereien greifen schon weiter in die Zukunft und agieren weniger optimistisch, so hat MSC Cruises den Schiffsbetrieb bis Ende Mai eingestellt, Viking ist noch weiter gegangen und hat gestern alle Fluss- und Hochseekreuzfahrten bis Ende Juni 2020 abgesagt. 

Die betroffenen Gäste der Norwegian Cruise Line Holdings werden nun in den nächsten Tagen direkt von den Reedereien kontaktiert und erfahren dabei Details über das weitere Vorgehen. Bis zum aktuellen Zeitpunkt hatte die NCLH die Reisen der drei Marken lediglich bis Mitte April 2020 abgesagt. Damit verlängert sich die Aussetzung des Schiffsbetriebs um rund einen Monat. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.