Odyssey of the Seas: Corona-Verdacht in Bremerhaven

Odyssey of the Seas: Corona-Verdacht in Bremerhaven

odyssey-of-the-seas

Coronaverdacht an Bord der Odyssey of the Seas

 Mit der Odyssey of the Seas für Royal Caribbean International hat die Meyer Werft erst am vergangenen Wochenende mal wieder ein Schiff über die Ems überführt. Kurz nach der Emsüberführung ging es auch schon von Eemshaven nach Bremerhaven, dort befindet sich der Neubau seit dem 03.03.2021. 

Nun soll es allerdings zu einem Zwischenfall gekommen sein, an Bord soll es den Verdacht auf Corona-Infizierte Personen geben. Die Gesundheitsbehörde in Bremerhaven hat umgehend reagiert und entsprechende Schritte eingeleitet. An Bord der Odyssey of the Seas sollen sich derzeit noch etwa 1000 Personen befinden. 

Trotz der häufigen Tests der Personen, die sich vor Ort befinden wurden bereits vor der Ankunft in Bremerhaven positive Testergebnisse entdeckt. Seit dem gibt es allerdings keine neuen Informationen mehr – auch keine Entwarnungen. 

Durch diesen Vorfall könnten sich nun möglicherweise die Seatrials des Kreuzfahrtschiffes etwas verschieben, denn durch die positiven Testergebnisse, wenn sie sich denn bestätigen, wird das Schiff vorerst nicht freigegeben. 

Odyssey of the Seas ist ein weitere Neubau der Quantum Klasse und soll bereits Ende des Monats an Royal Caribbean International übergeben werden. Die eigentliche Indienststellung sollte schon im Herbst 2020 stattfinden, durch die anhaltende Pandemie kam es jedoch zu Bauverzögerungen. 


Mehr Royal Caribbean News

Mehr Kreuzfahrt News