Odyssey of the Seas: Meyer Werft hat diese Woche die Azipods montiert

Odyssey of the Seas: Meyer Werft hat diese Woche die Azipods montiert

Baufortschritt auf der Papenburger Meyer Werft: Azipods der Odyssey of the Seas wurden in dieser Woche montiert 

Obwohl die derzeitige Situation für die Meyer Werft sehr herausfordernd ist, wird trotz der Widrigkeiten an der Odyssey of the Seas für Royal Caribbean International gearbeitet. In dieser Woche bekam das neue Kreuzfahrtschiff seine Antriebseinheiten – die sogenannten Azipods. Dabei handelt es sich um 360 Grad drehbare Propellergondeln – also um eine Kombination Propeller / Schiffsschraube und Ruder. Die Antriebsleistung der Azipods liegt bei 41 Megawatt und beide Pods können das Schiff auf maximal rund 22 Knoten beschleunigen.

Ob die derzeitigen erhöhten Sichersheitsbestimmungen, die auch auf der Meyer Werft gelten, den planmäßigen Fertigstellungstermin im Herbst 2020 gefährden ist noch nicht bekannt.
In der jüngeren Vergangenheit kam es auch zum Dissens zwischen dem Unternehmen und dem Betriebsrat über die getroffenen Maßnahmen. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner