Aus für MS Albatros! Phoenix Reisen hat alle Reisen abgesagt – Schiff ist verkauft

Aus für MS Albatros! Phoenix Reisen hat alle Reisen abgesagt – Schiff ist verkauft

ms-albatros-14

Traurige Nachrichten für die Fans der MS Albatros: Das Schiff wird nicht mehr für Phoenix Reisen unterwegs sein

Schon seit März stehen die meisten Kreuzfahrtschiffe weltweit still. Trotz der aktuellen Lichtblicke hat sich auf dem Kreuzfahrtmarkt nicht all zu viel getan, nur wenige Schiffe sind wieder im Dienst. Doch die Coronakrise bringt auch große Opfer mit sich, zahlreiche Kreuzfahrtschiffe wurden von ihren Reedereien verkauft. Die einen für den weiteren Betrieb in einer anderen Flotte, die anderen an eine Abwrackwerft zur Verschrottung. 

Auch der Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen ist von der Krise gebeutelt. Zwar konnten die Touren auf den Flüssen relativ frühzeitig wieder aufgenommen werden, doch die Hochseeschiffe stehen nach wie vor still. Heute gab es nun eine sehr traurige Nachricht für die Fans der Phoenix Flotte: Phoenix Reisen wird die MS Albatros nicht weiter betreiben!

MS Albatros, auch bekannt als die „Weiße Lady“, wird nun bei Phoenix Reisen nicht mehr zum Einsatz kommen, alle offenen Kreuzfahrten des Schiffes wurden nun abgesagt. 

Phoenix sei diesen Schritt gegangen, um die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu sichern, dies habe nun in der aktuellen Situation Priorität und so musste sich der Veranstalter, wie auch viele andere Unternehmen, nun von einem seiner Schiffe trennen. 

Von einer Verschrottung ist im Falle der MS Albatros nicht auszugehen, sie wurde an die Pick Albatros Gruppe verkauft. In Zukunft soll sie als Hotelschiff am roten Meer fungieren.  Somit können Fans des Kreuzfahrtschiffes trotzdem noch Urlaub auf ihm machen, wenn auch in deutlich anderer Form.

Sonderlich überraschend ist die Nachricht allerdings nur auf den ersten Blick, denn in der jüngeren Vergangenheit wurde das Schiff auch für andere Zwecke angeboten, z.B. als Flüchtlingsunterkunft. Dies wurde von vielen Fans des Kreuzfahrtschiffes kritisch gesehen, aus mehr oder weniger nachvollziehbaren Gründen, doch hier könnte der Gedanke der Ausflottung bei Phoenix Reisen eine Rolle gespielt haben.

Derzeit befindet sich das Schiff noch im Hafen von Bremen. Wann das Schiff diesen verlassen und zu seiner neuen Heimat steuert ist noch nicht bekannt.

Auszug von der Internetseite von Phoenix Reisen:

Albatros
ATS620: „Kanarenkreuzfahrt: Auf den Spuren von Verrückt nach Meer“ 08.10. – 28.10.2020
ATS621: „Kanarenkreuzfahrt: Auf den Spuren von Verrückt nach Meer“ 28.10. – 17.11.2020
ATS624: „Weihnachtsreise Kurs Kanaren & Silvesterzauver vor Madeira“ 22.12. – 11.01.2021
ATS625: „In 99 Tagen rund um Südamerika“ 11.01. – 20.04.2021
ATS626: „Kreuzfahrtgenuss, Karibik und Kanalfahrt“ 11.01. – 06.02.2021
ATS627: „Von Acapulco über den Äquator bis nach Chile“ 06.02. – 04.03.2021
ATS628: „Südamerika rund um das Kap Hoorn“ 04.03. – 28.03.2021
ATS629: „Brasiliens >>Best-Of>> und über den Äquator nach Europa“ 28.03. – 20.04.2021
Diese Reisen wurden abgesagt. Alle betroffenen Gäste bzw. Reisebüros haben wir bereits informiert.

*** WICHTIGE INFORMATION ****
MS Albatros wird neue Wege gehen und verlässt die Phoenix-Flotte.
Corona und die Auswirkungen bleiben in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 deutlich spürbar. Auch bei uns ist vieles im Wandel, damit wir den aktuellen Anforderungen gerecht werden und Ihnen weiterhin wunderschöne Kreuzfahrten mit der typischen Phoenix-Atmosphäre bieten können.
Unsere Hochseeschiffe befinden sich derzeit noch in Warteposition, aber wir hoffen – gemeinsam mit Ihnen – auf einen baldigen Wiedereinstieg in unsere Kreuzfahrten.
Und doch müssen wir bei aller Vorfreude auch die Wirtschaftlichkeit unseres Unternehmens im Blick haben. Daher haben wir uns nun schweren Herzens entschieden, MS Albatros aus der Phoenix-Flotte in neue Hände zu übergeben.
Das Schiff wird somit leider nicht mehr für Phoenix-Kreuzfahrten im Einsatz sein. Aber niemals geht man so ganz … denn unsere Albatros wird an einen langjährigen und sehr geschätzten Partner von Phoenix Reisen verkauft und zukünftig als Hotelschiff der “Pick Albatros Gruppe“ im Roten Meer eingesetzt.
In den nächsten Tagen werden wir alle betroffenen Gäste bzw. Reisebüros informieren und interessante Alternativen zu den abgesagten Reisen mit MS Albatros präsentieren. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

2 Kommentare zu „Aus für MS Albatros! Phoenix Reisen hat alle Reisen abgesagt – Schiff ist verkauft“

  1. Gerd Habersack

    Zeitgleich mit der Verkaufsmeldung von MS Albatros hat Phoenixreisen ebenfalls nicht unerwartet auch alle Reisen der kompletten Hochseeflotte für die Winterseesaison 2020/21 abgesagt und kündigt einen überarbeiteten Katalog 2021 für Ende Oktober an.

  2. Mich würde interessieren, wie Phönix alle Reisende entschädigt. Denn die Absagen erfolgten ja aus wirtschaftlichen Gründen. Wenn mich solche treffen, wird Phönix wohl kaum auf Stornogebühren verzichten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.