Phoenix Reisen: Neue Reiseabsagen bei MS Amera, MS Amadea und MS Artania

Phoenix Reisen: Neue Reiseabsagen bei MS Amera, MS Amadea und MS Artania

ms-amadea-09

Phoenix Reisen mit neuen Kreuzfahrt Absagen 

Phoenix Reisen hat am heutigen Donnerstag nochmal nachgelegt und zahlreiche Kreuzfahrten von MS Amera, MS Artania und MS Amadea abgesagt. Hierbei handelt es sich um Reisen, die in naher Zukunft hätten beginnen sollen, aber durch die Corona-Pandemie leider nicht mehr durchführbar sind. 

Schon seit März 2020 befinden sich die Kreuzfahrtschiffe von Phoenix Reisen außer Dienst. Auch musste im Rahmen der Pandemie die MS Albatros abgegeben werden. Diese wird künftig im Roten Meer als Hotelschiff eingesetzt. MS Deutschland, die in den Sommermonaten von Phoenix Reisen gechartert wird, hatte im letzten Jahr nicht einen Einsatz beim beliebten Bonner Reiseveranstalter. 

Die neuen Reiseabsagen bei Phoenix Reisen umfassen im Gesamten neuen Reisen auf den Kreuzfahrtschiffen MS Amera, MS Artania und MS Amadea. Die Flotte besteht nach dem Abgang der MS Albatros nur noch aus diesen drei Schiffen plus im Sommer die MS Deutschland. MS Amera wurde 2019 der Flotte hinzugefügt um die Kapazitäten des Unternehmens zu erhöhen. Damals wurde sie von der Holland America Line übernommen und von MS Prinsendam in MS Amera umbenannt. Zudem fand natürlich auch ein Umbau statt. 

Die neuen Reiseabsagen bei Phoenix Reisen

 

MS Amera

  • AMR046A
  • AMR047A

MS Amadea

  • AMA401A
  • AMA402A
  • AMA403A
  • AMA404A

MS Artania

  • ART267A
  • ART268A
  • ART269
Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner