Phoenix Reisen: Nur noch 4 nicht abgesagte Hochsee-Kreuzfahrten in 2020! Aktuelle Übersicht der Absagen

Phoenix Reisen: Nur noch 4 nicht abgesagte Hochsee-Kreuzfahrten in 2020! Aktuelle Übersicht der Absagen

ms-amadea-09

Die aktuelle Absagenliste von Phoenix Reisen – Nur noch vier (noch) nicht stornierte Reisen in 2020

Die aktuelle Corona-Pandemie hat mit ihren Auswirkungen weiterhin die Kreuzfahrtbranche fest im Griff – derzeit ist auch keine große Trendwende in Sicht, auch wenn erste Reedereien wieder mit kleineren oder veränderten Fahrten wieder starten konnten. 
Vereinzelte Lichtblicke im Hochseebereich, insbesondere in Europa, schenken ein wenig Hoffnung, doch die Anzahl der derzeit wieder in Dienst gestellten Kreuzfahrtschiffe weltweit lässt sich nicht anders als extrem gering bezeichnen. Momentan haben die, insbesondere in Europa agierenden Reedereien bzw. Kreuzfahrtanbieter TUI Cruises, Hapag Lloyd Cruises, MSC Cruises, Costa Crociere und nicko cruises wieder mit einer geringen Anzahl von Schiffen den Betrieb wieder aufgenommen. Weitere Schiffe der Flotten werden in den nächsten Wochen in den Dienst gestellt, die Costa Crociere möchte beispielsweise Ende des Jahres wieder mit vier Hochseeschiffen kreuzen. 

Der Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen ist im Hochsee-Bereich von einem Neustart noch sehr weit entfernt. Die vier Hochseekreuzfahrtschiffe, die für Phoenix Reisen unterwegs sind, stehen bereits seit mehreren Monaten still, MS Deutschland, das fünfte Schiff, das allerdings nur in den Sommermonaten für Phoenix reist, kommt in diesem Jahr gar nicht mehr zum Einsatz – und kam es auch nicht. Erst im Mai 2021 wird sie wieder für den Anbieter unterwegs sein. Im Bereich der Flusskreuzfahrten konnte das Unternehmen den Betrieb sukzessive schon seit einigen Monaten wieder aufnehmen. Derzeit gibt es hier durch immer neue Risikogebiete allerdings auch einige Probleme. 

Die Zeit des Stillstands wurde bzw. wird auch für Werftarbeiten oder generell Arbeiten an und auf den Kreuzfahrtschiffen der Fltote genutzt. Derzeit gibt es leider noch keinen konkreten Plan, wann und wie man einen Kreuzfahrtbetrieb wieder aufnehmen kann. Phoenix zeigt sich im Bereich der Hochsee sehr vorsichtig und zurückhaltend. Johannes Zurnieden, Gründer und Geschäftsführer von Phoenix Reisen, hatte vor kurzem zum zweiten Mal die Kreuzfahrtschiffe als Flüchtlingsunterkünfte angeboten. Dies zeigt, dass das Unternehmen wohl eher nicht mit einem baldigen Neustart rechnet – zumindest nicht für alle Schiffe. 

Das besondere Routing von Phoenix Reisen, welches sich deutlich von dem der meisten Reedereien unterscheidet, ist in der aktuellen Situation eher hinderlich als förderlich, da Phoenix Reisen in der Regel keine wöchentlich sich wiederholenden Kreuzfahrten mit den gleichen Ländern anbietet, sondern sehr individuelle Routen mit vielen beteiligten Ländern. Als Folge sagt Phoenix Reisen nach und nach die Katalog-Kreuzfahrten ab. Von diesem sind nicht mehr viele Abfahrten in diesem Jahr übrig geblieben, denn pro Schiff bleibt lediglich eine Reise mit Beginn in 2020 übrig.

Hierbei handelt es sich um diese Reisen:

  • Albatros: „Weihnachtsreise Kurs Kanaren & Silvesterzauber vor Madeira“ (ATS624) – 22.12.2020 – 11.01.2021

  • Amadea: „Weihnachten & Silvester Kurs Karibik und Costa Rica“ (AMA399) – 20.12.2020 – 12.01.2021

  • Amera: „An Weihnachten dem Winter entfliehen“ (AMR043) – 22.12.2020 – 12.01.2021

  • Artania: „Weihnachtsreise an den Golf mit Silvester in Dubai“ (ART263) – 13.12.2020 – 03.01.2021

Alle bis dahin genannten Reisen sind bereits storniert worden. Ob die vier Schiffe der Flotte die Mitte / Ende Dezember geplanten Kreuzfahrten absolvieren können, bleibt zum jetzigen Zeitpunkt offen. Werden diese Reisen auch noch abgesagt, ist das Kreuzfahrtjahr 2020 für Phoenix Reisen beendet. Eine andere Strategie als zu hoffen, dass die Katalogkreuzfahrten möglich sind, ist nicht bekannt.

Hier befinden sich die Schiffe zurzeit:

– MS Artania: Bremerhaven
– MS Amera: Emden
– MS Amadea: Emden
– MS Albatros: Bremen

Auszug der aktuellen Absagen von der Phoenix Reisen-Internetseite (Stand 26.09.2020):

Albatros:

ATS620: „Kanarenkreuzfahrt: Auf den Spuren von Verrückt nach Meer“ 08.10. – 28.10.2020
ATS621: „Kanarenkreuzfahrt: Auf den Spuren von Verrückt nach Meer“ 28.10. – 17.11.2020 
Diese Reisen wurden abgesagt. Alle betroffenen Gäste bzw. Reisebüros haben wir bereits informiert.

Die Folgereisen mit MS Albatros finden nach derzeitigem Stand planmäßig statt. 

Hinweis von Schiffe & Kreuzfahrten: Im Zeitraum 17.11.2020 bis 22.12.2020 war keine reguläre Abfahrt gemäß Katalog geplant.

Amadea:

AMA393: „Die 80-Tage-Herbstreise nach Amerika“ 01.10. – 20.12.2020
AMA394: „Auf Kurs in die neue Welt“ 01.10. – 20.10.2020
AMA395: „Von New York in die Karibik“ 20.10. – 06.11.2020
AMA396: „Karibischer Inselspaß & Amazonas Erlebnisfahrt“ 06.11. – 26.11.2020
AMA397: „Vom größten Strom der Welt Kurs auf das Mittelmeer“ 26.11. – 20.12.2020
Diese Reisen wurden abgesagt. Alle betroffenen Gäste bzw. Reisebüros haben wir bereits informiert.

Die Folgereisen mit MS Amadea finden nach derzeitigem Stand planmäßig statt. 

Amera:

AMR035: „Von der Weser bis in die Dogenstadt Venedig“ 02.10. – 15.10.2020
AMR035A: „Von Porto nach Venedig“ 06.10. – 15.10.2020
AMR036: „Mediterranes Feuerwerk zwischen Venedig und Monaco“ 15.10. – 25.10.2020
AMR037: “ Der Sonne und Wärme hinterher ins Östliche Mittelmeer“ 25.10. – 12.11.2020
AMR038: „Küstenträume & Inselhopping mit Kurs Kanaren“ 12.11. – 03.12.2020
AMR039: „Mediterranes Gala-Festival“ 03.12. – 15.12.2020
Diese Reisen wurden abgesagt. Alle betroffenen Gäste bzw. Reisebüros haben wir bereits informiert.

Die Folgereisen mit MS Amera finden nach derzeitigem Stand planmäßig statt. 

Artania:

ART256: „Auf neuer Route rund um Westeuropa“ 09.10. – 28.10.2020
ART257: „Mediterrane Sonnenziele zwischen Mallorca und Venedig“ 28.10. – 13.11.2020
ART257A: „Zwischen Palma de Mallorca und Athen“ 28.10. – 10.11.2020
ART258: „Höhepunkte im östlichen Mittelmeer“ 13.11. – 27.11.2020
ART259: „Perlen der Adria & des Westlichen Mittelmeeres“ 27.11. – 13.12.2020
ART260: „Von Venedig bis Valetta“ 27.11. – 05.12.2020
ART261: “ Von Valetta bis nach Genua“ 05.12. – 13.12.2020
Diese Reisen wurden abgesagt. Alle betroffenen Gäste bzw. Reisebüros haben wir bereits informiert.

Die Folgereisen mit MS Artania finden nach derzeitigem Stand planmäßig statt. 

Deutschland:

MS Deutschland ist ab Mai 2021 wieder für Phoenix Reisen im Einsatz.

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

2 Kommentare zu „Phoenix Reisen: Nur noch 4 nicht abgesagte Hochsee-Kreuzfahrten in 2020! Aktuelle Übersicht der Absagen“

  1. anne burada Meiyer

    Der religiöse Tick von Phoenix nervt zwar, aber was die Geschäftspolitik anbelangt ist man hier deutlich kundenorientierter als AIDA.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.