Grand Princess / © Princess Cruises

Princess Cruises: Notausschiffung auf der Grand Princess

Notausschiffung per Helikopter an Bord der Grand Princess

Laut der navytimes kam es am Mittwoch zu einer medizinischen Notausschiffung an Bord der Grand Princess von Princess Cruises. Bei der erkrankten Person handelte es sich um einen 69-jährigen Passagier, dieser soll unter Beschwerden im Bauchbereich gelitten haben, eine genauere Diagnose ist nicht bekannt. 

Das Ausschiffungsmanöver soll laut übereinstimmender internationaler Medien 210 Meilen nordwestlich von Hilo durchgeführt worden sein, an der Rettungsaktion sollen eine Navy MH-60R der Marine und eine HC-130J Super Hercules (Langstreckenhelikopter) beteiligt gewesen sein. Im Bereich des Pazifik, so heißt es, sei es keine Seltenheit, dass die Küstenwache Such- und Rettungsaktionen in Kooperation mit der Marine durchführe. 

Während der Rettungsaktion an Bord der Grand Princess soll es zu Windgeschwindigkeiten bis zu 40 km/h und Wellenhöhen von bis zu zwei Metern gekommen sein. 

Die Notausschiffung konnte erfolgreich durchgeführt werden, der / die Passagier / in wurde in ein nächstgelegenes Krankenhaus gebracht. Der aktuelle Zustand der Person ist unbekannt. 

 

[angebot id=“132519″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.