Princess Cruises verlängert Kreuzfahrtstopp teilweise bis September 2020

Princess Cruises verlängert Kreuzfahrtstopp teilweise bis September 2020

Sky Princess / Princess Cruises

Princess Cruises sagt teilweise Kreuzfahrten bis in den September ab 

Princess Cruises gehört zu den Reedereien, die mit als erstes und am härtesten durch das Coronavirus getroffen wurden. Hierbei braucht es nur einen Rückblick auf die Diamond Princess, die in Yokohama vor Wochen an die Kette gelegt wurde, hier gab es über 700 bestätigte Fälle des Coronavirus, später war auch Ruby Princess von diesem Virus betroffen. 

Natürlich ist die gesamte Branche durch das Coronavirus betroffen, doch Princess Cruises traf das Virus durch die bisherigen Geschehnisse mit am härtesten. Aus diesem Grund sagte man bereits im März alle Kreuzfahrten bis Mitte Mai 2020 ab. Doch durch die weitere Entwicklung der Ereignisse sieht sich die Princess Cruises nun dazu gezwungen, den Kreuzfahrtstopp der 18 Kreuzfahrtschiffe noch einmal zu verlängern. 

Eigentlich wollte die Reederei den Betrieb Mitte Mai langsam wieder aufnehmen, doch daraus wird nun nichts. Allgemein wurden nun alle Kreuzfahrten der Flotte bis einschließlich der Abfahrten am 30.06.2020 abgesagt. Doch es gibt auch Ausnahmen, denn vereinzelt wurden die Kreuzfahrten der Schiffe sogar bis in den September 2020 abgesagt, auch die Alaska Saison von fünf Schiffen der Flotte wurde gänzlich abgesagt. 

Coral Princes, Grand Princess, Pacific Princess und Royal Princess sollten in diesem Jahr in Alaska eingesetzt werden. Alle Alaska Reisen dieser Schiffe wurden jetzt jedoch abgesagt. Obendrein wurden auch die Alaska Kreuzfahrten mit Star Princess, die in San Francisco starten sollten, abgesagt. Die Europa Kreuzfahrten der Enchanted Princess wurden bis einschließlich Ende Juli 2020 abgesagt. 

Von den längsten Absagen sind Sun Princess und Diamond Princess betroffen. Bis einschließlich 04.08.2020 werden alle Kreuzfahrten der Diamond Princess abgesagt, bis einschließlich der Abfahrt am 04.09.2020 werden alle Kreuzfahrten der Sun Princess abgesagt. Die von den Absagen betroffenen Gäste werden von der Reederei oder dem zuständigen Vertriebspartner direkt kontaktiert. 

Princess Cruises bietet den Betroffenen nun, wie nahezu jede andere amerikanische Reederei, zwei Möglichkeiten. Die Gäste können entweder einen Gutschein mit +25% akzeptieren, oder eine 100% Rückerstattung bei der Reederei einfordern. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.