Pullmantur Cruises: Horizon hat Piräus erreicht – bald soll es nach Aliaga gehen

Pullmantur Cruises: Horizon hat Piräus erreicht – bald soll es nach Aliaga gehen

Horizon einlaufend in Ajaccio
Horizon einlaufend in Ajaccio

Pullmantur Horizon hat Piräus erreicht – laut unoffizieller Informationen soll sie dort für die Verschrottung vorbereitet werden

Schon vor einigen Wochen hatten wir berichtet, dass die kleine spanische Reederei Pullmantur Cruises eine Insolvenz angemeldet hat. Die Reederei gehört zu 49% zur Royal Caribbean Cruises Ltd., dem zweitgrößten Kreuzfahrtkonzern der Welt. Laut Aussagen der Reederei wolle man aus der Insolvenz heraus einen Neustart wagen. Doch diverse Meldungen der letzten Wochen deuten daraufhin, dass die aktuelle Flotte nicht länger im Betrieb der Pullmantur Cruises verbleiben wird. 

So wurde an diversen Stellen berichtet, dass MS Sovereign und MS Monarch bereits in Neapel für ihre Verschrottung vorbereitet worden sein sollen. Hierbei sollen alle Wertgegenstände sowie auch einige Navigationsgeräte von Bord geholt worden sein. Insgesamt war die Rede von insgesamt 1500 Paletten Materialien von Bord. Diese und weiter Punkte sprechen eindeutig für eine Verschrottung der beiden Kreuzfahrtschiffe. Diese wird wohl in der Türkei von statten gehen. Die Rede in verschiedenen Medien war davon, dass es für die Schiffe nach Aliaga gehen soll. 

Nun ist auch die MS Horizon, das dritte Schiff der Flotte in Europa angekommen, sie befindet sich im Hafen von Piräus. Cruiseharbournews berichtet an dieser Stelle davon, dass auch sie nach ihrer erfolgreichen Crew-Rückführung für die Verschrottung in der Türkei vorbereitet werden sollen. Die Verschrottung der Schiffe bleibt allerdings weiterhin im Bereich der Gerüchte, auch wenn viele Berichte und Aussagen durchaus schlüssig sind. Bisher wurde dieser Vorgang nämlich weder durch die Reederei noch durch wen anders offiziell bestätigt. Dennoch scheint dies das Ende der Flotte von Pullmantur Cruises zu sein. 

Ob und in welcher Form die Reederei den angekündigten Neustart wagen wird bleibt weiterhin unklar. Denkbar wäre die Aufnahme von etwas jüngeren Kreuzfahrtschiffen. Im Frühjahr 2021 soll nämlich die Grandeur of the Seas von Royal Caribbean International zur Pullmantur Cruises wechseln – so die Planungen vor Corona. Ob dieser Deal noch steht ist unbekannt. Vorstellbar wäre allerdings, dass Pullmantur mit ein oder zwei Schiffen der Royal Caribbean neu starten könnte. Es bleibt weiterhin spannend und offen was faktisch mit der nun insolventen Reederei passieren wird. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.