Kreuzfahrt buchen: 04167 2929941

Telefon - Kreuzfahrtlounge:
Mo - Fr: 09:00 - 21:00
Sa, So & Feiertags: 10:00 - 17:00
Tippe auf die Nummer

🛳 Kostenfreie News & Angebote 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

Liegenreservierer: Das könnte teuer werden für Reedereien!

Liegenreservierer: Das könnte teuer werden für Reedereien!

Mein Schiff 1 - Pooldeck, Blick aus der Überschaubar
Mein Schiff 1 - Pooldeck, Blick aus der Überschaubar

Liegenreservierer können den Veranstaltern nun teuer zu stehen kommen! 

Das Reservieren der Liegen an den Pools ist seit jeher ein großes Problem für Gäste und Veranstalter. Auch in der Kreuzfahrtbranche ist dies ein Thema, das unbedingt angegangen werden muss, phasenweise auch immer wieder stärker angegangen wird. Künftig könnten die Liegenreservierer nicht nur für Unmut bei den anderen Reisenden sorgen, sondern auch für Kostenblöcke bei den Veranstaltern. 

Laut einer Meldung des Amtsgerichts Hannovers seien Reisenden aus Bischofswerda 322,77€ zugesprochen worden, nachdem sie Klage im Anschluss an ihre Griechenlandreise erhoben hatten. An dieser Stelle ging es demnach genau um die Thematik des Liegenreservierens. Gemäß Vorgaben im Hotel sei es nicht erlaubt, eine der rund 500 Liegen länger als 30 Minuten zu reservieren. Diese Regularie sei durch das Personal aber nicht durchgesetzt worden. Der Kläger meldete dies gemäß Bericht vermehrt und habe final 798€ von seinen gezahlten 5260€ zurückgefordert. 

Ende Dezember kam es zu einem Urteil des Gerichts, 15% des Tagesreisepreises, beginnend vom ersten Tag der Rüge, seien den Gästen nun zurückzuerstatten. Derzeit ist eine Berufung noch möglich, das Urteil damit noch nicht rechtskräftig. 

Was bedeutet das nun für die Reedereien? Sollte das Urteil rechtskräftig werden, könnte das auch für die Kreuzfahrtreedereien eine Welle an Problemen auslösen. Dass das Liegenreservieren eine große Thematik an den Pools der Kreuzfahrtschiffe ist, ist unbestritten. Bis dato gehen die Unternehmen unterschiedlich damit um, kaum ein Gast wird wohl behaupten, dass die Vorgaben konstant umgesetzt werden würden – etwa ähnlich zum beurteilten Fall. 

Wenn also das Urteil rechtskräftig wird ist damit zu rechnen, dass Reedereien wie AIDA Cruises, TUI Cruises, MSC, Norwegian Cruise Line und andere reagieren werden. Sofern nicht ohnehin schon streng durchgegriffen wird, dann wird das wohl in Zukunft passieren – damit entsprechenden Klagen vorgebeugt werden kann. Das frühzeitige Reservieren der Liegen ist bei weitem keine Deutsche Eigenheit mehr, auch International ist dies zwischenzeitlich (LEIDER) üblich. Wichtig ist an dieser Stelle, dass es natürlich nur um das Reservieren der Liegen geht ohne sie zu nutzen. 

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

JETZT AUCH NEU IN BUXTEHUDE! 

Unsere Ladengeschäfte:

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News