Roald Amundsen: Corona Ausbruch – Crewmitglieder und ehemalige Gäste sollen in Quarantäne!

Roald Amundsen: Corona Ausbruch – Crewmitglieder und ehemalige Gäste sollen in Quarantäne!

Foto: © UAVPIC.COM/Tor Erik Kvalsvik/Kleven/Hurtigruten
Foto: © UAVPIC.COM/Tor Erik Kvalsvik/Kleven/Hurtigruten

Vier Besatzungsmitglieder der Roald Amundsen wurden positiv auf das Coronavirus getestet 

Langsam aber sicher läuft die Kreuzfahrt wieder an, nach den Flusskreuzfahrtanbietern haben auch die Hurtigruten, Hapag Lloyd Cruises oder auch TUI Cruises wieder den Betrieb auf der Hochsee aufgenommen. Doch nun kam es zu einem Vorfall an Bord der Roald Amundsen von Hurtigruten, hier wurden laut Berliner Zeitung vier Crewmitglieder des Expeditions-Kreuzfahrtschiffes positiv auf das Coronavirus getestet. 

Freitagabend kommunizierte Hurtigruten den Vorfall gegenüber Reuters offiziell, die infizierten seien den Informationen zufolge isoliert worden, keiner der Infizierten habe demnach starke Symptome aufgewiesen. Für alle rund 160 Crewmitglieder ging es nun in Quarantäne. Derzeit verkehrt das Kreuzfahrtschiff für Norweger, reist von Tromsö einwöchige Touren in den Norden. 

Doch nicht nur Crewmitglieder, auch Gäste sind nun angehalten worden, sich in Quarantäne zu begeben, denn bis Freitagmorgen sollen sich noch 200 Passagiere an Bord der Roald Amundsen befunden haben. Sie wurden zwischenzeitlich ausgeschifft, die Information über die Infektionen sei erst angekommen sein, als die Gäste das Schiff schon verlassen hatten. Die vier positiv getesteten Personen haben das Kreuzfahrtschiff nach dem vorliegen der Ergebnisse verlassen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. 

Die folgende Kreuzfahrt, die gestern hätte beginnen sollen, wurde aufgrund des Vorfalls abgesagt, ebenfalls soll das Kreuzfahrtschiff laut Hurtigruten im August keine neuen Reisen mehr antreten, alle anstehenden Kreuzfahrten auf dem Schiff wurden abgesagt. Für deutsche Gäste kreuzt derzeit auch das Schwesterschiff Fridtjof Nansen ab / bis Hamburg auf 14 tägigen Touren. 

Hurtigruten ist allerdings nicht der einzige Anbieter, der Probleme bei seinem Neustart hat, auch bei AIDA Cruises und TUI Cruises kam es bereits zu Infektionen unter Crewmitgliedern. So wurden bei diesen beiden Reedereien Infektionen festgestellt, nachdem Crewmitglieder aus Asien eingeflogen worden waren. Bei AIDA sollen selbige Personen vor Abflug bereits negativ getestet worden sein, in Rostock wurde allerdings ein positiver Test durchgeführt. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

2 Kommentare zu „Roald Amundsen: Corona Ausbruch – Crewmitglieder und ehemalige Gäste sollen in Quarantäne!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.