Roald Amundsen geht endlich auf Jungfernfahrt

Historische Bilder: Erstes batteriebetriebenes Expeditionsschiff geht auf Fahrt – Das hybridbetriebene Expeditionsschiff MS Roald Amundsen von Hurtigruten schreibt Schifffahrtsgeschichte – es ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das batteriebetrieben fährt. Am Wochenende verließ das Schiff die Werft.

Die ersten Bilder halten einen geschichtsträchtigen Moment für Hurtigruten fest: Das brandneue Expeditionsschiff MS Roald Amundsen gleitet lautlos und emissionsfrei an der norwegischen Küste durch das Wasser, angetrieben nur von großen Akkupacks.

Das Hybrid-Expeditionsschiff verfügt über bahnbrechende umweltfreundliche Technologien wie die großen Batteriepacks, die erfolgreich auf den Prüfstand kamen, als das Schiff die Kleven Werft für die Jungfernfahrt am vergangenen Wochenende verließ. MS Roald Amundsen ist speziell für Reisen in polare Gewässer entwickelt und wird die spektakulärsten Regionen der Welt erkunden.

„Wir läuten ein neues Kapitel in der Schifffahrtsgeschichte ein. MS Roald Amundsen ist das erste Kreuzfahrtschiff, das mit Batterien ausgestattet ist – dies galt vor einigen Jahren noch als unmöglich. Mit der Einführung der „Roald Amundsen“ setzt Hurtigruten einen neuen Standard, nicht nur für die Kreuzfahrtbranche, sondern für die gesamte Schifffahrt“, sagt Daniel Skjeldam, CEO von Hurtigruten.

Benannt wurde das Hybrid-Schiff nach dem Polarhelden Roald Amundsen. Er leitete die erste Expedition durch die Nordwestpassage, die erste Expedition zum Südpol und die erste Expedition, die nachweislich den Nordpol erreicht hat. MS Roald Amundsen ehrt dieses Vermächtnis.

Ab diesem Sommer wird das MS Roald Amundsen einige der entlegensten Gebiete des Planeten erkunden, wobei Batterien die schadstoffarmen Motoren unterstützen. Der Hybridantrieb wird die CO2-Emissionen um mehr als 20 Prozent im Vergleich zu anderen Schiffen gleicher Größe reduzieren.

Die atemberaubende Landschaft der bereisten Regionen spiegelt sich in dem modernen skandinavischen Design des Schiffes wider. Ausgestattet mit einem hochmodernen Science Center, großen Aussichtsplattformen, einem Infinity-Pool, einer Panoramasauna, einem Wellnesscenter, drei Restaurants, Bars, einer Explorer Lounge und Suiten mit privaten Whirlpools im Freien bietet MS Roald Amundsen die entspannte und legere Atmosphäre, für die Hurtigruten seit jeher bekannt ist.

„MS Roald Amundsen wurde bis ins kleinste Detail unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit konzipiert und gebaut. Neben der grünen Technologie an Bord ist es das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das frei von Einweg-Kunststoff ist. Nachhaltigkeit wird auch ein integraler Bestandteil des Reiseerlebnisses sein: Mit unseren Expeditionsteams und in unserem Science Center an Bord werden wir den Gästen ein tiefes Verständnis für die Regionen, die wir erkunden, vermitteln können“, sagt Skjeldam.

In der vergangenen Woche hat Hurtigruten das weltweit erste hybridbetriebene Expeditionsschiff von der norwegischen Werft Kleven übernommen. Das Schiff wurde zusammen mit dem Schwesterschiff MS Fridtjof Nansen gebaut, welches 2020 fertiggestellt wird.

„In der Welt des Schiffbaus stechen manchmal Projekte heraus. Dies ist eines von ihnen. MS Roald Amundsen ist nicht nur eines der fortschrittlichsten Expeditionsschiffe der Welt, es ist auch ein Premium-Kreuzfahrtschiff mit einer Reihe bahnbrechender Innovationen. Wir sind sehr stolz auf das Schiff, welches das Ergebnis einer enormen Teamleistung der Kleven-Mitarbeiter und unserer Subunternehmer ist“, sagt Kleven-Projektleiter Asbjørn Vattøy.

Hurtigruten Kapitän Kai Albrigtsen hat MS Roald Amundsen auf der ersten Fahrt entlang der norwegischen Küste gesteuert.

„Ein ganz neues Schiff aus der Werft zu bringen, ist eine Ehre. Hinter dem Steuer eines grünen Pioniers wie MS Roald Amundsen zu stehen, ist für mich und die gesamte Crew etwas ganz Besonderes. Ich bin sehr beeindruckt von dem Schiff, der Technologie und der Art, wie sich das Schiff fährt. Jetzt freuen wir uns alle sehr darauf, die ersten Gäste an Bord begrüßen zu dürfen und gemeinsam Erinnerungen zu sammeln“, sagt Albrigtsen.

Zunächst bricht MS Roald Amundsen nun zu Expeditions-Seereisen entlang der norwegischen Küste nach Hamburg, Spitzbergen und Grönland auf, bevor es als erstes Hybridschiff eine Durchquerung der legendären Nordwestpassage unternimmt – auf den Spuren und in Erinnerung an die berühmte Expedition des Namensgebers Roald Amundsen.

Nach Expeditions-Seereisen entlang der Westküste Nord- und Südamerikas in Gegenden, die größere Kreuzfahrtschiffe nicht erreichen können, wird MS Roald Amundsen für eine komplette Antarktis-Saison 2019/2020 in den äußersten Süden reisen.

Hurtigruten Kreuzfahrten auf einen Blickab
MS Spitsbergen - das neue Expeditionsschiff 2016 von Hurtigruten / © Hurtigruten

Alle Expeditionsreisen mit Hurtigruten

ganzjährig

Expeditionsreisen, Arktis, Antarktis, Norwegen

Expeditionsreisen, Postschiffroute

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*