Kreuzfahrt buchen: 04167 2929941

Telefon - Kreuzfahrtlounge:
Mo - Fr: 09:00 - 21:00
Sa, So & Feiertags: 10:00 - 17:00
Tippe auf die Nummer

🛳 Kostenfreie News & Angebote 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

Royal Caribbean arbeitet am Project Discovery – Neue Aufträge für die Meyer Werft aus Papenburg?

Royal Caribbean arbeitet am Project Discovery – Neue Aufträge für die Meyer Werft aus Papenburg?

Meyer Werft in Papenburg/ © Meyer Werft
Meyer Werft in Papenburg/ © Meyer Werft

Rund um Royal Caribbean International gibt es anhaltende Gerüchte über kleinere Neubauten unter dem Projekttitel Discovery. Das an Neubauten gearbeitet wird, hat Royal Caribbean International nun indirekt bestätigt. Im Vorstellungstext von einem Staffkapitän, der bereits seit einigen Jahren im Neubau Department von Royal Caribbean tätig ist, steht das er auch am Project Discovery mitarbeitet. In den letzten Jahren begleitete er die Einführung zahlreicher neuer Schiffe für die Royal Caribbean Group. 

Beim Project Discovery soll es sich um Planungen für Kreuzfahrtschiffe mittlerer Größenordnung handeln. Da mit den vier Schiffen aus der Vision Class und den vier Schiffen aus der Radiance Class mehrere Royal Caribbean Kreuzfahrtschiffe bald ein Alter von 20, 25 oder gar 30 Jahren überschreiten, müssen diese Kreuzfahrtschiffe ersetzt werden. Allerdings kann man diese Kreuzfahrtschiffe nicht einfach durch Schiffe einer deutlich größeren Schiffsklasse wie der Oasis, Quantum oder Icon Class ersetzen, da diese Kreuzfahrtschiffe längst nicht alle Routen befahren können.

Bisher hat Royal Caribbean International noch keine Bestellungen für das Project Discovery getätig. Da sich die Schiffsklasse aktuell in der Planungsphase befindet, ist erst gegen Ende der 2020er Jahre mit Auslieferung der ersten Schiffe aus dem Project Discovery zu rechnen, sofern diese Schiffsklasse bestellt wird. Vermutlich handelt es sich bei der Schiffsklasse um mittelgroße Kreuzfahrtschiffe für 3000 bis 3500 Kreuzfahrtgäste. Damit wären diese Schiffe nur etwa halb so groß wie die Oasis oder Icon Class Schiffe von Royal Caribbean International. 

Angeblich spricht Royal Caribbean International auch mit der Meyer Werft aus Papenburg über das Project Discovery. Die Werft aus dem Emsland könnte Aufträge für neue Kreuzfahrtschiffe gut gebrauchen. Da das aktuelle Auftragsbuch für Kreuzfahrtschiffe aus Papenburg nur noch bis 2025 reicht, könnte die Werft ab 2026 eine neue Schiffsklasse für Royal Caribbean International bauen. Im Jahr 2026 erreicht das älteste Royal Caribbean Kreuzfahrtschiff Grandeur of the Seas ein Alter von 30 Jahren, ein Jahr später überschreiten auch die Rhapsody of the Seas und die Enchantment of the Seas diese Altersgrenze. Royal Caribbean International wird diese Kreuzfahrtschiffe gegen Ende der 2020er Jahre ersetzen müssen. 

Dass die Meyer Werft auf Papenburg beim Project Discovery zum Zug kommt, ist gut möglich aber keinesfalls gesichert. Neben der Werft aus Papenburg hat auch die Konkurrenz von Chantiers de l’Atlantique aus Frankreich in den letzten Jahren mehrere Kreuzfahrtschiffe für die Royal Caribbean Group gebaut. 

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen bis mindestens 21 Uhr im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

Deine Nachricht an die Kreuzfahrt Lounge Apensen

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Royal Caribbean Kreuzfahrt News