Royal Caribbean muss Schadensersatz für toten Passagier in Millionenhöhe zahlen

Explorer of the Seas / © Royal Caribbean International

Royal Caribbean muss rund drei Millionen Euro an eine Familie zahlen, dessen Mitglied an Bord kurz vor dem 70. Geburtstag verstorben ist. Der Mann wurde im Bordhospital behandelt und verstarb kurze Zeit später.

Auf der Explorer of the Seas von Royal Caribbean war ein Mann auf einer Reise, der dort seinen 70. Geburtstag feiert wollte. Allerdings kam ihm die Gesundheit dazwischen auf der Alaska Kreuzfahrt. Der Gast ging mit starken Atembeschwerden ins Bordhospital und wurde dort auch behandelt. Ein paar Medikamente wurden verabreicht und ein Septuminfarkt diagnostiziert.


Der Arzt schickte den Gast in seine Kabine, dort brach er allerdings wenige Minuten später zusammen, zwei herbeigeeilte Krankenschwestern konnten dem Mann vor Ort nicht helfen, so wurde er von Crewmitgliedern wieder ins Bordhospital gebracht.

Der Arzt von Royal Caribbean International organisierte sodann eine Notausschiffung für den Gast. Dieser wurde sodann mit einem Seenotkreuzer von Bord der Explorer of the Seas abgeholt und in ein Krankenhaus nach Juneau gebracht. Dort verstarb der Mann noch vor seinem siebzigsten Geburtstag, vier Tage nach der ersten Behandlung im Bordhospital.

Das Gericht in Miami sah es als erwiesen an, dass der Schiffsarzt von Royal Caribbean nicht nur einen Behandlungsfehler gemacht hat und das diese Verfahrensweise letztlich dazu geführt hat, dass der Mann verstorben ist. Man hätte den Herzinfarkt anders behandeln müssen, so dass dieses letztendliche Unglück hätte vermieden werden können.

So wurden den Angehörigen des verstorbenen Gastes die aus Wisconsin stammen, 3,38 Millionen US-Dollar als Schadensersatz zahlen.



Royal Caribbean will in Berufung gehen und das Urteil demnach nicht akzeptieren.

Werde Mitglied in der Royal Caribbean Facebook-Gruppe Werde Mitglied in der Royal Caribbean Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Teile die Meldung kostenfrei mit deinen Freunden & Bekannten

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on google
Google+
Share on email
Email
Zurück nach Oben.