Royal Caribbean verlängert Kreuzfahrtpause bis Mitte September – viele zusätzliche Reisen wurden abgesagt

Royal Caribbean verlängert Kreuzfahrtpause bis Mitte September – viele zusätzliche Reisen wurden abgesagt

oasis-of-the-seas

Royal Caribbean International sagt weitere Kreuzfahrten ab 

Die Royal Caribbean International hat auf die Einigung der CLIA-Mitglieder reagiert und nun weitere Kreuzfahrten bis mindestens Mitte September 2020 abgesagt. Die Mitglieder hatten vereinbart, keine Kreuzfahrten ab US-amerikanischen Häfen bis zum 15.09.2020 durchzuführen. Nun möchte das Unternehmen gerne am 16.09.2020 wieder mit ersten Kreuzfahrten starten – jedoch nicht in allen Reisegebieten, denn neben der genannten Abfahrten, hat Royal Caribbean International noch mehr Reisen abgesagt. 

Auch die neuen Absagen sind natürlich eine Reaktion auf die aktuelle Coronavirus-Pandemie und deren Folgen. Die aktuellen Gegebenheiten lassen einen Neustart der Hochseekreuzfahrten noch nicht zu. Vor allem die USA sind aktuell ein Epizentrum der aktuellen Pandemie, daher die vereinbarte Verlängerung des Kreuzfahrtstopps durch die Mitglieder der CLIA. 

Neben der genannten Kreuzfahrten werden auch alle Kanada Fahrten bis zum 31.10.2020 abgesagt. Hinzu kommt, dass die Explorer of the Seas im August ins Trockendock gehen wird. Hier werden routinemäßige Arbeiten durchgeführt. Das bedeutet für die Reisenden, dass die Überfahrten des Schiffs gestrichen werden. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.