Scarlet Lady beendet Crewrückführung in Genua – Werftaufenthalt bei Fincantieri

Scarlet Lady beendet Crewrückführung in Genua – Werftaufenthalt bei Fincantieri

Das erste Schiff der Virgin Voyages: die Scarlet Lady / © Virgin Voyages
Das erste Schiff der Virgin Voyages: die Scarlet Lady / © Virgin Voyages

Scarlet Lady hat Genua erreicht und wird sich bald in die Werft begeben 

Die brandneue Scarlet Lady der neuen Reederei Virgin Voyages ist in Genua eingetroffen. Dort sollen die letzten Crewmitglieder nachhause gebracht werden. Für die Rückführung der Mitarbeiter hat sich das Schiff noch einmal auf den langen Weg über den Atlantik gemacht. Laut Crew-Center sollten in diesem Rahmen noch 270 Mitarbeiter des Kreuzfahrtschiffes zurückgeführt werden. 

In Genua, wo die Scarlet Lady auch gefertigt und während der Coronazeit in Dienst gestellt wurde, soll sich das Kreuzfahrtschiff laut der Quelle nun wieder in seine Bauwerft Fincantieri begeben. Dort sollen demnach routinemäßige Wartungsarbeiten durchgeführt werden, die Dauer des Werftaufenthaltes ist mit 20 Tagen benannt. Bei den Arbeiten wird es sich wohlmöglich um Garantiearbeiten der Werft handeln. Für einen gewöhnlichen Werftaufenthalt ist das Kreuzfahrtschiff noch zu frisch. 

Mit der Scarlet Lady wollte die neue Reederei Virgin Voyages von Milliardär Richard Branson in diesem Jahr ganz groß in den Kreuzfahrtmarkt einsteigen, doch aufgrund der laufenden Pandemie konnte das Kreuzfahrtschiff bisher nicht einmal Passagiere aufnehmen, hat im Gegenzug allerdings nun schon zum zweiten Mal den Atlantik überquert. 

Den Informationen zufolge ist die Scarlet Lady Coronafrei, doch durch die Auflagen der USA musste das Schiff für die Rückführung der Mitarbeiter dennoch selbst noch einmal nach Europa kreuzen, auch wenn eine Atlantiküberquerung ein sehr kostspieliges Vorhaben ist. Die Aufnahme des Kreuzfahrtbetriebes für die Scarlet Lady ist für den 16.10.2020 vorgesehen. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Meyer Turku entlässt 166 Mitarbeiter

Kreuzfahrt News & Infos auf Facebook! Meyer Turku hat 166 Entlassungen bestätigt  Die Meyer Werft im finnischen Turku hat nun bestätigt, dass durch die Coronakrise nun 166 Mitarbeiter entlassen werden

Jetzt lesen »

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*