Sea Cloud Cruises: Gäste können mittels Privatjet künftig klimaneutral anreisen

Sea Cloud Cruises: Gäste können mittels Privatjet künftig klimaneutral anreisen

Sea Cloud II / © Sea Cloud Cruises
Sea Cloud II / © Sea Cloud Cruises

GlobeAir bringt Sea Cloud-Gäste auf direktem Weg in den Traumurlaub

Die Gäste von Sea Cloud Cruises können künftig schnell, sicher und sehr komfortabel zu ihrem Segelurlaub anreisen. In Kooperation mit der Hamburger Reederei bietet die österreichische Luftverkehrsgesellschaft GlobeAir europaweit direkte Flugverbindungen zu den drei Großseglern Sea Cloud, Sea Cloud II und Sea Cloud Spirit an. Das haben die beiden Unternehmen für die bald beginnende Saison vereinbart. Die europaweit führende Privat-Jet-Airline fliegt die Passagiere vom Wunsch-Airport in der Heimat zu dem Regional- oder Verkehrsflughafen, der dem Ausgangspunkt der gebuchten Reise am nächsten liegt. Der Flugwunsch wird direkt von den Sea Cloud Cruises-Vertriebspartnern an GlobeAir weitergeleitet. Die Passagiere erhalten dann einen Bonus gegenüber den regulären Flugpreisen; die Provision geht von der Fluggesellschaft ohne Abzug durch Sea Cloud Cruises an das bestellende Reisebüro.

Die Kooperation der beiden Unternehmen ist aus den strategischen Überlegungen für einen optimalen Neubeginn der außergewöhnlichen Segelreisen entstanden. Während der Linienflugverkehr als Folge der Corona-Pandemie noch für längere Zeit eingeschränkt sein wird, registriert GlobeAir eine wachsende Nachfrage nach Privatflügen mit ihren insgesamt 20 Cessna Citation Mustangs der Kategorie Entry-Level-Jet. Diese Flugzeuge sind ideal, um von jedem Flughafen in Europa die Ausgangspunkte der diesjährigen Sommerreisen von Sea Cloud Cruises – Nizza, Rom und Piräus – sicher und komfortabel zu erreichen. Die bislang auf Business-Flüge spezialisierten Österreicher weiten ihr Portfolio durch die exklusive Kooperation mit Sea Cloud Cruises auf den Leisure-Bereich aus; die Hamburger gewinnen so ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für ihre außergewöhnlichen Reisen auf Großseglern der 5-Sterne-Klasse.

Neben der einfachen Logistik und der großen Zeitersparnis durch die Reise mit dem gewissermaßen eigenen Jet ist der Sicherheitsaspekt ein wesentlicher Grund für das neue Angebot. Vom Start des Fluges bis zur Ankunft auf dem gebuchten Schiff bleiben die Passagiere ausschließlich im Kreis ihrer persönlichen Mitreisenden, mit denen sie gemeinsam die Zeit an Bord der Sea Clouds verbringen möchten. Die Gäste werden von den Piloten persönlich begrüßt und zum Flugzeug begleitet. Dank der Abfertigung an Privatjet-Terminals können die Passagiere so die Enge und die langen Schlangen vor den Sicherheitskontrollen und am Check-In vermeiden. Mit nur 20 Berührungspunkten – im Gegensatz zu 700 mit einer kommerziellen Airline – bietet GlobeAir die sicherste Option in Zeiten wie diesen zu reisen.

Für Sea Cloud Cruises passt das GlobeAir-Programm exakt zu der eigenen Reise-Philosophie, in erster Linie kleine Häfen abseits der vielbefahrenen Kreuzfahrtrouten anzusteuern. Die Flüge sind klimaneutral: GlobeAir kompensiert die CO2-Emissionen über Ausgleichsprojekte der schweizerischen carbon-connect-AG. Weil die Fluggesellschaft für 984 Airports und Regionalflughäfen in Europa zugelassen ist, kann das österreichische Unternehmen die Gäste der Sea Clouds fast bis ans Schiff bringen. Die bequeme und schnelle Anreise entspricht dem Ziel der Reederei, ihren Gästen ein außergewöhnliches Reiseerlebnis zu bieten.

Sich als Gast den Privatjet-Service zu sichern, ist einfach: Es reicht vollständig aus, den Flugwunsch bei der Buchung im Reisebüro anzugeben. Sea Cloud Cruises und GlobeAir kümmern sich dann um die Organisation der Verbindung.

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner