Seabourn Cruise Line sagt alle Kreuzfahrten bis in den Oktober ab – teils gar bis Mitte November

Seabourn Cruise Line sagt alle Kreuzfahrten bis in den Oktober ab – teils gar bis Mitte November

Seabourn Quest / © Seabourn Cruises
Seabourn Quest / © Seabourn Cruises

Seabourn Cruise Line sagt die gesamte Sommersaison bis in den Herbst hinein ab! 

Die Seabourn Cruise Line hat sich mit seiner letzten Meldung zum Vorreiter im Bereich der Absagen gemacht. Die Flotte wird bis mindestens Mitte Oktober 2020 stillliegen. Je nach Schiff wurden gar alle Kreuzfahrten bis Mitte November 2020 abgesagt. Damit wird nun deutlich, in welche Richtung sich die weltweiten Absagen in naher Zukunft entwickeln könnten – denn zahlreiche Reedereien sind immernoch sehr optimistisch mit ihren Startpunkten der Wiederaufnahme. 

Die neuen Absagen: 

  • Seabourn Odyssey: Sommersaison in Europa abgesagt; Wiederaufnahme nach dem 20.11.2020
  • Seabourn Sojourn: Sommersaison in Alaska abgesagt; Wiederaufnahme nach dem 13.10.2020
  • Seabourn Quest: Sommersaison in Kanada abgesagt; Wiederaufnahme nach dem 06.11.2020
  • Seabourn Encore: Sommersaison in Europa abgesagt; Wiederaufnahme nach dem 19.10.2020
  • Seabourn Ovation: Sommersaison in Europa abgesagt; Wiederaufnahme nach dem 06.11.2020

Laut der amerikanischen Mitteilung erhalten die Gäste, die bereits den vollen Reisepreis gezahlt haben einen Future Cruise Credit + 25%. Wurde lediglich die Anzahlung geleistet gibt es ebenfalls einen Future Cruise Credit auf den bereits geleisteten Wert +25%. Pro Suite soll es demnach ein Bordguthaben in Höhe von 300 USD geben.

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*