SeaDream I: Corona-Verdacht hat sich nicht bestätigt

SeaDream I: Corona-Verdacht hat sich nicht bestätigt

All Inclusive Kreuzfahrten mit Seadream Yachtclub (SeaDream I und Seadream II) / © Sea Dream
All Inclusive Kreuzfahrten mit Seadream Yachtclub (SeaDream I und Seadream II) / © Sea Dream

Corona-Verdacht auf der SeaDream I hat sich nicht bestätigt

An Bord der SeaDream I befürchtete man, dass es Infektionen von Gästen oder Crewmitgliedern geben könnte. Aus diesem Grund wurden alle Personen an Bord voneinander isoliert. Im Anschluss wurden alle Personen umfangreich auf das Coronavirus getestet – die Tests sollen nun alle negativ ausgefallen sein. 

Der Verdacht an Bord beruhte darauf, dass es auf der vergangenen Kreuzfahrt der SeaDream I einen Passagier gab, der im Nachgang positiv auf das Coronavirus getestet wurde. In der Folge befürchtete man weitere Infektionen an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Am Mittwoch legte das Kreuzfahrtschiff in Bodo an, nachdem die negativen Tests vorlagen durfte das Schiff wieder ablegen und seine aktuelle Kreuzfahrt fortsetzen. 

Norwegen zeigt sich aktuell sehr skeptisch gegenüber der Kreuzfahrt, da es bereits an Bord der Roald Amundsen einen Coronaausbruch gab. In der Folge sagte Hurtigruten alle offenen Reisen auf den Expeditionsschiffen im August ab. Norwegen beschloss daraufhin, dass Landgänge für Schiff über 100 Personen vorerst wieder untersagt werden. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*