Schiffsunfall: MS SIderfly mit Schlagseite im Nord-Ostsee-Kanal / © Havariekommando

Siderfly wird geborgen: Nord-Ostsee-Kanal wieder befahrbar (Kategorie 1-3)

Nach dem am Montag zwei Schiff im Nord-Ostsee-Kanal kollidierten und der Kanal seither komplett gesperrt war, wurde dieser am heutigen Mittag zum Teil wieder geöffnet. Die Fahrzeug-Kategorie 1-3, genauer gesagt Schiff mit einer Länge von bis zu 140 Metern dürfen den Kanal wieder passieren. Indes liegt die Siderfly noch immer im Nord-Ostse-Kanal und muss erstmal entladen werden bevor sie letztlich geborgen werden kann. Das Loch in der Siderfly sei zu groß um es so reparieren zu können.

Das Havariekommando meldet dazu:

Nordostseekanal seit 11:30 Uhr wieder für den Verkehr frei
Nachdem die Sicherungsmaßnahmen in der letzten Nacht erfolgreich verlaufen sind, konnte heute Mittag um 11:30 Uhr der Nord-Ostsee-Kanal für Schiffe bis zu einer Länge von 140 m freigegeben werden. Der Verkehr kann beidseitig laufen.

Schiffsunfall: MS SIderfly mit Schlagseite im Nord-Ostsee-Kanal / © Havariekommando
Schiffsunfall: MS SIderfly mit Schlagseite im Nord-Ostsee-Kanal / © Havariekommando

Priorität der Bergungsarbeiten hat nun die Entladung des Schiffes. Dazu liegt ein Ponton mit einem Greifer bereits vor Ort. Die Ladung besteht aus Harnstoff-Kristallen (Pellets), sie wird mit Bargen an Land transportiert werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.