Spanien mit Inzidenz über 100 – Barcelona zum Risikogebiet erklärt!

Spanien mit Inzidenz über 100 – Barcelona zum Risikogebiet erklärt!

AIDA testet die Ausgabe von 0,5 Liter Wasserflaschen / © AIDA Cruises
/ © AIDA Cruises

Spanien Inzidenz steigt weiter an – Barcelona zum Risikogebiet erklärt 

Nachdem Portugal bereits zum Virusvariantengebiet erklärt wurde, steigen nun auch die Inzidenzen in Spanien weiter an. Mit ein Grund für den rasanten Anstieg in der letzten Zeit ist auch die Party-Insel Mallorca, auf der es zu einem großen Ausbruch kam. Doch nicht nur Mallorca gehört zu den Sorgenkindern, sondern auch Barcelona – In Summe sind derzeit also zwei wichtige Kreuzfahrtdestinationen im westlichen Mittelmeer betroffen. 

Viele gebuchte Gäste, beispielsweise von AIDAperla (steuert ab / bis Palma de Mallorca unter anderem Barcelona an) sorgen sich nun natürlich um ihre Kreuzfahrt. Die Einstufung von Barcelona (genauer gesagt Katalonien) zum einfachen Risikogebiet stellt vorerst kein Problem dar. Auch wenn Spanien als Gesamtes zu einem einfachen Risikogebiet werden würde, würden keine großen Probleme bestehen. 

Wirklich eng wird es nur, wenn Spanien plötzlich zum Virusvariantengebiet erklärt werden würde, denn dann müssten sich alle Reiserückkehrer aus diesem Gebiet zwingend in Quarantäne begeben. Doch soweit ist es noch nicht, da die Verbreitung der Delta-Mutation in Spanien noch nicht die entsprechenden Ausmaße haben soll – wie beispielsweise in Portugal. 

Dass Spanien zum Virusvariantengebiet erklärt werden könnte, erscheint eher unwahrscheinlich. Diversen Medien ist zu entnehmen, dass die Tendenz wohl eher dahin geht, dass zum Beispiel auch Portugal auf ein Hochinzidenzgebiet herabgestuft werden könnte. Die Delta Variante sei in ganz Europa dennoch auf dem Vormarsch. 

Sollte sich die Inzidenz in Spanien aber nicht bessern, so könnte das Land in der kommenden Woche am Freitag vorrübergehend zum Risikogebiet erklärt werden. Teile Spaniens wurden bereits als solchen eingestuft (gemäß Angaben RKI): 

  • Andalusien (Seit August 2020)
  • Navarra (Seit Juli 2020)
  • Baskenland (Seit August 2020) 
  • La Rioja (Seit April 2021)
  • Ceuta (Seit Juni 2021)
  • Kanabrien (Seit heute)
  • Katalonien (Seit heute)

Reedereien reagieren bei Einstufungen! 

Vorausgesetzt Spanien sollte zum Virusvariantengebiet erklärt werden, ist es für gebuchte Kreuzfahrtgäste von höchster Wichtigkeit ruhig zu bleiben und sich nicht umgehend in die Hotlines einzuwählen. Die Reedereien werden mit als Erste wissen wie der Stand ist. Nach dem Versuch einer Lösungsfindung werden die Passagiere natürlich umgehend durch die Veranstalter in Kenntnis gesetzt!

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen bis mindestens 21 Uhr im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner